• Online: 7.362

Renault Zoe lädt jetzt auch an der Steckdose - Mehr Strom-Optionen für Zoe

verfasst am

Bisher erlaubte Renault beim Elektroauto Zoe kein Aufladen an der normalen Steckdose. Ein echter Nachteil, der nun beseitigt wird.

Renault Zoe: Der französische Elektro-Wagen kostet laut Preisliste mindestens 21.700 Euro zzgl. Batteriemiete Renault Zoe: Der französische Elektro-Wagen kostet laut Preisliste mindestens 21.700 Euro zzgl. Batteriemiete Quelle: Renault

Endlich erlaubt Renault beim Zoe auch das Laden an der Haushaltssteckdose. Das Kabel muss der Kunde aber separat kaufen Endlich erlaubt Renault beim Zoe auch das Laden an der Haushaltssteckdose. Das Kabel muss der Kunde aber separat kaufen Quelle: Renault Brühl - Renault bietet künftig für den Elektro-Kleinwagen Zoe ein Ladekabel an, mit dem das Auto auch an der Steckdose geladen werden kann. Bisher war das Aufladen des Elektrofahrzeugs herstellerseitig nur per spezieller Wallbox freigegeben.

Damit beseitigt Renault einen der größten Nachteile des Renault Zoe. Bestandskunden müssen das neue Kabel allerdings separat kaufen, Neukunden können es als Sonderaustattung erwerben. Das soll voraussichtlich ab März 2014 möglich sein.

Laut Renault ermöglicht das Kabel das Aufladen der Batterie mit 10 oder 14 Ampere. Für das Strom-Tanken mit 14 Ampere enthält das Paket eine leistungsangepasste Steckdose mit Umschalter sowie einen Schutzschalter. Die Ladedauer am Haushaltsstrom beträgt je nach Installation bis zu 10,5 Stunden.

Avatar von bjoernmg
Renault
20
Diesen Artikel teilen:
20 Kommentare: