• Online: 6.911

Dacia Logan MCV Stepway (2017): Fahrbericht, Daten, Preis - Mehr Bodenfreiheit ist sicher kein Nachteil

verfasst am

Dacia bietet künftig auch den Logan MCV als höhergelegte „Stepway“-Version an. Ein vergleichbares Paket gibt es zu diesem Preis nirgendwo sonst, logisch. Erste Fahrt.

Mehr Bodenfreiheit, etwas Plastik und viel Ausstattung addiert der Stepway zum ordentlichen Raumangebot des Kombis Dacia Logan MCV Mehr Bodenfreiheit, etwas Plastik und viel Ausstattung addiert der Stepway zum ordentlichen Raumangebot des Kombis Dacia Logan MCV Quelle: Dacia

Köln - Dacia und billig? Wer das glaubt, hat die Rechnung ohne die Dacia-Kunden gemacht. Zu 65 Prozent greifen sie zur offroadig angehauchten Topversion Stepway, wo immer die verfügbar ist. Und das ist sie nun im kompletten Programm. Als letztes Modell erhielt kürzlich der Logan MCV die höher gelegte „Stepway“-Behandlung, und zwar direkt als „Celebration“-Sondermodell mit umfangreicher Ausstattung.

Eine lohnenswerte Alternative? Der von Haus aus eher schmucklose Logan MCV wird in der „Stepway“-Version mit zweifarbiger Frontschürze, schwarzen Seitenschwellern und Radhausverbreiterungen sowie einem Unterfahrschutz am Heck optisch zum Geländegänger. Die Höherlegung um 4,6 Zentimeter unterstreicht das. Einen Allradantrieb gibt es allerdings nicht.

Voll ausgestatteter Logan

Der Logan MCV Stepway gehört nicht mehr zu den billigsten Neuwagen - aber er ist sicher der billigste Kombi im Offroad-Look Der Logan MCV Stepway gehört nicht mehr zu den billigsten Neuwagen - aber er ist sicher der billigste Kombi im Offroad-Look Quelle: Dacia

Hinzu kommt das Facelift zum neuen Modelljahr: Vorn gibt es eine neue Schürze samt neuem Grill und neuer Lichtsignatur sowie LED-Tagfahrlicht. Am Heck montiert Dacia einen neuen Stoßfänger und LED-Rückleuchten in Vier-Quadrat-Optik. Der Stepway rollt als gut ausgestatteter „Celebration“ mit Designrädern (Stahlfelgen in Leichtmetall-Optik) zu den Händlern. Das bedeutet zusätzlich orange Akzente im Innenraum und das höchste Ausstattungsniveau aller Logan-MCV-Modelle.

Bis auf den Metallic-Lack (470 Euro) und die Rückfahrkamera (150 Euro) gibt es keine buchbaren Optionen für den Stepway. Klimaanlage, Navigation, Smartphone-Anbindung, elektrische Fensterheber und Co sind im Serienumfang enthalten. Auf die meisten modernen Fahrassistenten müssen Dacia-Kunden allerdings verzichten.

Im günstigsten Logan MCV Stepway steckt ein Benziner mit 90 PS. Der Turbo-Dreizylinder mit knapp 0,9 Litern Hubraum liefert ein Drehmoment von zurückhaltenden 140 Newtonmetern. Und so fährt sich das Aggregat auch: Zwar lässt sich das extreme Turboloch im Drehzahlkeller mit beherzter Fahr- und Schaltweise vermeiden. Vom Normverbrauch (5,1 Liter) entfernt sich der kleine Motor dann allerdings deutlich.

Etwas mehr Schaukeln

In 11,1 Sekunden geht es aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 170 km/h erreicht. Der Schalthebel des Fünfgang-Getriebes lässt sich locker durch die Gassen führen und bietet einen angenehmen Widerstand. Das höhergelegte Fahrwerk des Stepway lässt den Kombi etwas mehr schaukeln als den gewöhnlichen Logan MCV. Ansonsten unterscheidet sich die „Offroad“-Variante fahrerisch nur unwesentlich vom Standard-Logan. Der Federungskomfort ist besonders auf schlechten Straßen recht hoch, die Aufhängung schluckt auch gröbere Stöße. Lediglich die Lenkung ist etwas zu leichtgängig.

Dacia Logan MCV: Heckansicht Dacia Logan MCV: Heckansicht Quelle: Dacia Der Innenraum des Logan MCV Stepway unterscheidet sich nicht von dem des normalen Logan MCV. Die Sitze sind weich und bequem, auf der Fahrerseite gibt es nach dem Facelift nun eine am Sitz montierte Mittelarmlehne. Im Fond finden sich drei Sitzplätze, die Beinfreiheit reicht - könnte in einem so großen Auto aber üppiger sein. Der Kofferraum fasst mindestens 573 Liter, bei umgelegter Rückbank bis zu 1.518 Liter. Auf der Dachreling des Stepway lassen sich Lasten bis zu 80 Kilogramm transportieren.

Das Navigationssystem, beim Premierenmodell „Celebration“ ohne Aufpreis an Bord, funktioniert ordentlich. Mit einem modernen Navi anderer Hersteller kann es aber nicht mithalten. Besonders nervig ist der matte Bildschirm, der bei direkter Sonneneinstrahlung kaum noch zu erkennen ist. Das Armaturenbrett spiegelt sich bei starker Sonne störend in der Windschutzscheibe.

Der Preis macht nachsichtig

Die kleinen Kritikpunkte am Dacia Logan MCV Stepway relativieren sich angesichts des Preises von 12.200 Euro für den aufgebockten Geländekombi. Die Optik gewinnt durch das Stepway-Paket, die Übersicht auch. Und ausgewaschene Feldwege bewältigt der Kombi locker. Im Gesamtpaket ist der Preis für einen vollausgestatteten Neuwagen weiterhin unschlagbar.

Etwas mehr Liebe bei den Materialien würde dem Dacia gut tun, sonst fehlt es dem Rumänen an wenig. Wenn man auf das modernste Infotainment, aktuelle Fahrassistenten und sonstigen Hightech-Schnickschnack verzichten kann, denn das bietet Dacia nicht an. Wer mehr Wert auf Neuwagengarantie und Praktikabilität legt als auf diese Dinge, ist beim Logan MCV Stepway wohl an einer guten Adresse.

Dacia Logan MCV Stepway – technische Daten

  • Motor: 0,9-l-Dreizylinder-Turbomotor
  • Leistung: 90 PS (66 kW)
  • Drehmoment: 140 Nm
  • Getriebe: manuelles Fünfgang-Getriebe
  • 0-100 km/h: 11,1 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 170 kmh
  • Verbrauch: 5,1 l/100 km (NEFZ)
  • CO2: 115 g/km
  • Länge: 4,53 m
  • Breite: 1,76 m
  • Höhe: 1,59 m
  • Radstand: 2,63 m
  • Kofferraum: 573-1.518 l
  • Grundpreis: 12.200 Euro

 

Quelle: Max Friedhoff/SP-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
91
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
91 Kommentare: