• Online: 1.485

TÜV-Bericht: Alte Autos immer besser - Mehr als drei Viertel bekamen sofort die Plakette

verfasst am

Autos werden in Deutschland zwar immer älter, aber auch immer besser. Das besagt zumindest eine Auswertung der Hauptuntersuchungen des TÜV Nord.

Die Zahl der fehlerfreien Autos bei der HU hat vergangenes Jahr zugenommen Die Zahl der fehlerfreien Autos bei der HU hat vergangenes Jahr zugenommen Quelle: dpa / Picture Alliance

Hannover – Autos werden immer älter. Lag 1960 das durchschnittliche Alter aller Autos in Deutschland bei 3,7 Jahren, waren es im Jahr 2000 schon 6,9 Jahre und 2010 8,1 Jahre. Vergangenes Jahr stieg das durchschnittliche Alter auf ein Rekordhoch von 9,3 Jahren, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mitteilt.

Von den in Deutschland gemeldeten 45,8 Millionen Pkw war dennoch fast jeder dritte jünger als fünf Jahre. 2,76 Millionen Autos sind dagegen älter als 20 Jahre. Rund 600.000 Pkw haben mehr als 30 Jahre auf dem Blech und gelten damit als Oldtimer. Davon fahren etwa 380.000 Autos mit einem H-Kennzeichen durch die Gegend.

Die gute Nachricht: Bei der Hauptuntersuchung werden diese älteren Fahrzeuge zunehmend weniger auffällig. Entweder hat sich die Qualität gebessert – oder die Besitzer pflegen ihre Fahrzeuge liebevoller. Zum vierten Mal hintereinander ging die erhebliche Mängelquote bei der TÜV-Nord-Hauptuntersuchung zurück, von 22,9 auf 22,2 Prozent aller geprüften Autos.

Mehr "fehlerfreie" Autos

Die Zahl der fehlerfreien Autos hat vergangenes Jahr zugenommen, und zwar auf 65,4 Prozent aller Fahrzeuge. Ein Jahr zuvor lag die Quote noch bei 64,3 Prozent. 12,4 Prozent aller geprüften Fahrzeuge beim TÜV Nord wiesen nur geringe Mängel auf. So bekamen mit 77,8 Prozent mehr als drei Viertel der geprüften Autos beim ersten Anlauf ihre neue Plakette.

Zwar ist jedes fünfte Auto erheblich reparaturbedürftig. Jedoch nur 0,015 Prozent der geprüften Autos wurden von den Prüfern sofort stillgelegt. Am häufigsten monierten die Prüfer das Licht und die Elektrik, dahinter folgen Umweltbelastung, Achsen, Räder, Reifen und Bremsen.

Diese Autos schnitten am besten ab

Je älter die Fahrzeuge sind, desto höher ist die Zahl derjenigen, die im ersten Anlauf keine Plakette bekommen. So fallen bei der ersten HU nach drei Jahren 5,8 Prozent der Autos wegen erheblicher Mängel durch, zwei Jahre später sind es 11,1 Prozent und nach elf Jahren 30,1 Prozent. Haben Dreijährige im Schnitt 50.123 Kilometer auf der Uhr, liegt die Laufleistung bei den Elfjährigen bei 136.130 Kilometern.

Als das Auto mit den geringsten Mängeln ermittelte der Überwachungsverein den Mercedes SLK. Bei den Kleinstwagen schnitt der Opel Adam am besten ab, bei den Kleinwagen der Mazda 2, in der Kompaktklasse die Mercedes A-Klasse, in der Mittelklasse der Volvo V40, bei den Vans der Golf Sportsvan und bei den SUV der Mercedes GLK.

Avatar von slimzitsch
24
Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 9 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
24 Kommentare: