• Online: 2.100

Greencar News

Kompaktklasse: Optimierte Sparmodelle von Ford, Audi und Volvo

verfasst am

Nicht nur der VW Golf BlueMotion wird demnächst mit einem Normverbrauch von 3,8 Litern und einem entsprechenden CO2-Ausstoß von 99 Gramm pro Kilometer einen neuen Effizienz-Maßstab in der Kompaktklasse setzen, sondern auch die überarbeiteten Konkurrenzmodelle von Ford, Audi und Volvo, Focus, A3 und C30.

Die zweite Generation des Ford Focus "ECOnetic" wird Anfang 2010 erscheinen. Sie verfügt einerseits über die bisherigen Sparmaßnahmen wie abgesenkte Karosserie, Aerodynamik-Kniffs, Leichtlauf-Getriebeöl, modifizierte Motorsteuerung, elektro-hydraulische Servolenkung, Leichtlaufreifen und länger übersetzte Gänge 3 bis 5, andererseits erstmals bei Ford auch über Bremsenergie-Rückgewinnung und Start-Stopp-System.

Um den Verbrauchsfortschritt von 0,5 Litern zu erreichen, war das noch nicht genug. Deswegen verfügt der 1,6-Liter-Diesel (109 PS) künftig u.a. über optimierte Einspritzdüsen; zudem wurde das Motormanagement nochmals präziser programmiert. Zugunsten eines sauberen Verbrennungsprozesses in den Zylindern kann es fortan auch auf Informationen eines neu in den Abgastrakt integrierten Sauerstoffsensor zurückgreifen. Weitere Fortschritte steuern eine besser abgestimmte Elektropumpe für die Servolenkung und eine verbesserte Führung des Keilriemens mit sich, der dank spezieller Halterungen der Lichtmaschine und modifizierter Umlenkrollen fortan mit reduzierter Spannung betrieben werden kann - und damit leichtgängiger läuft als bislang.

Sparsame Kompaktmodelle im Daten-Vergleich »

Der Ford Focus ECOnetic wird ausschließlich als Fünftürer angeboten; Preise liegen noch nicht vor, gut 22.000 Euro sind für die Basis zu erwarten. Etwas günstiger wird eine weitere Variante, die auf das Start-Stopp-System verzichtet, 4,0 Liter durchschnittlich konsumieren und sowohl als Fünftürer wie auch als Kombi Turnier erhältlich sein wird.

Ebenfalls auf 3,8 Liter kommt der Volvo C30 1,6D mit Start-Stopp-System, der vom gleichen Motor wie der Ford angetrieben wird und entsprechend von den gleichen Optimierungen profitiert. Weil das Modell schon bisher über Rekuperation und Start-Stopp-System aufwies, beträgt hier der Verbrauchsfortschritt nur 0,1 Liter. Die Einführung soll noch in diesem Jahr erfolgen; Preise hat Volvo noch nicht genannt. Interessantes Detail am Rande: Vor weniger als einem Jahr, im Oktober 2008, hatte der Hersteller angekündigt, die 3,8 Liter "in wenigen Jahren" zu erreichen.

Auch der Audi A3 wird im kommenden Jahr noch einmal sparsamer. Die Ingolstädter kündigten am Montag (21.9.) eine zusätzliche Variante des 1,6 TDI mit 3,8 Litern Normverbrauch an. Möglich wird der Rückgang um 0,3 Liter über eine um etwa sieben Prozent längere Achsübersetzung, Leichtlaufreifen, eine leichte Tieferlegung und spezielle Karosserie- und Unterbodenelemente zur Verringerung des Luftwiderstandes. Ob diese sichtbar sein werden, ließ Audi ebenso wie die Verkaufsbezeichnung noch offen. Die Preise sollen kaum höher liegen als bei den regulären Modellen, eine Cabrio-Version ist nicht vorgesehen.

 

Quelle: Autokiste

Avatar von Duftbaumdeuter359
Diesen Artikel teilen: