• Online: 1.865

Mercedes C-Classe Cabrio: Design-Skizze - In Genf tritt die C-Klasse oben ohne auf

verfasst am

Sie kostet vermutlich mehr als das Coupé, und das ohne Dach: In Genf zeigt Mercedes erstmals die offene C-Klasse. Vorab gibt es schon mal eine Designskizze des Cabrios.

Diese Designskizze veröffentlichte Mercedes im Vorfeld der Premiere des C-Klasse Cabrio Diese Designskizze veröffentlichte Mercedes im Vorfeld der Premiere des C-Klasse Cabrio Quelle: Daimler

Genf - Wie wir kürzlich bereits berichteten: 2016 steht bei Mercedes unter dem Motto „oben offen“. Auf dem Genfer Salon Anfang März zeigen die Stuttgarter erstmals in Europa die gemopften SL und SLC Roadster, sowie als Weltpremiere das C-Klasse-Cabrio.

So erwartet unser Grafiker das Mercedes C-Klasse-Coupé So erwartet unser Grafiker das Mercedes C-Klasse-Coupé Quelle: Daimler, Montage MOTOR-TALK Von letzterem Modell veröffentlichte Mercedes nun per Twitter eine Designskizze. Wir erwarten ein Stoffdach, das hinter der Rücksitzbank komplett und automatisch unter einer Abdeckung verschwindet. Basieren wird das zweitürige Modell auf dem C-Klasse Coupé und daher auch seinen prominenten Popo durch hoffentlich bald besseres Wetter fahren.

Durch effektive Geräuschdämmung und Luftfederung will Mercedes einen Komfort erzielen, der bisher in Mittelklassecabrios nicht selbstverständlich ist. So soll das Geräuschniveau auf dem Niveau der geschlossenen Variante liegen. Zum Start erwarten wir die C 300-Variante mit 245 PS aus zwei Litern Hubraum, später folgen natürlich weitere Motorvarianten. Die dürften sich an der Auswahl im Coupé orientieren.

Avatar von bjoernmg
Renault
12
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
12 Kommentare: