• Online: 4.868

Elektro-Rolls-Royce für die Kleinsten - Im Rolls-Royce zur OP

verfasst am

Rolls-Royce hat mal wieder ein Einzelstück gefertigt. Der Kunde ist allerdings kein betuchter Adliger, sondern ein Kinderkrankenhaus im englischen Sussex.

Rolls-Royce schenkt dem Kinderkrankenhaus das Sondermodell, um den kleinen Patienten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Es funktioniert! Rolls-Royce schenkt dem Kinderkrankenhaus das Sondermodell, um den kleinen Patienten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Es funktioniert!

Chichester/Sussex – Feinstes Leder, farblich passendes Lederlenkrad, Rolls-Royce-Coachline, zweifarbige Lackierung und die Kühlerfigur "Spirit of Ecstasy" auf der Haube. In seiner Detailverliebtheit und Qualität unterscheidet sich der Rolls-Royce SRH in nichts von seinen Brüdern. Nur in Größe, Antrieb – und in der Zielgruppe.

Spende für kranke Kinder

Der SRH ist zwar bedeutend kleiner, aber mindestens genauso mondän wie das große Vorbild Der SRH ist zwar bedeutend kleiner, aber mindestens genauso mondän wie das große Vorbild Der Rolls-Royce SRH ist eine Spezialanfertigung des britischen Luxusautobauers für das Kinderkrankenhaus St. Richard`s Hospital in Chichester/England – Heimatort von Rolls Royce. Der Namenszusatz SRH ist das Kürzel der Klinik. Mit dem elektrischen Mini-Luxusauto sollen kleine Patienten künftig die Flure des Krankenhauses entlangflitzen. Nicht zuletzt, um dem Weg zum OP-Saal den Schrecken zu nehmen.

In mehr als 400 Stunden Handarbeit hat ein Manufaktur-Team, spezialisiert auf Sonderwünsche und Einzelanfertigungen, den Rolls-Royce SRH gefertigt. Ein Elektromotor mit 24-Volt-Batterie beschleunigt die Miniatur-Nobelkarosse auf bis zu 16 km/h. Wer möchte, kann den Flitzer bei 6,5 km/h „abregeln“.

Übergabe mit Testfahrt

Zwei kleine Patienten der Klinik nahmen das Geschenk stellvertretend für das Krankenhaus am Mittwoch zusammen mit ihren Familien im Rolls-Royce-VIP-Showroom entgegen. Sie durften den Luxuszwerg sogar gleich neben dem Produktionsband testen. Das darf sonst nur der Markenchef persönlich.

Hier weiterlesen: Rolls-Royce: Auf der Suche nach neuen Kunden

Avatar von Nicola
Nissan
19
Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 12 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
19 Kommentare: