• Online: 5.277

Mini: Allradversion des S Clubman ab 29.500 Euro - Im März kommt der Allrad-Clubman

verfasst am

Den neuen Mini Clubman gibt bisher nur als Fronttriebler. Im März wird eine Allradversion nachgereicht. Die kommt zunächst aber nur im sportlichen Cooper S zum Einsatz.

Der Mini Cooper S Clubman ist künftig auch mit Allradantrieb erhältlich Der Mini Cooper S Clubman ist künftig auch mit Allradantrieb erhältlich Quelle: BMW

München - Mini bietet den Clubman ab März wieder mit Allradantrieb an. Das hat die BMW-Tochter in München mitgeteilt. Den All4 genannten Antriebsbaustein bietet Mini zunächst nur für die Cooper-S-Modelle an. Die Preise beginnen bei 29.500 Euro.

Das Allradmodell mit dem Vierzylinder-Benziner leistet 192 PS und 280 Newtonmeter, mit der Overboost-Funktion kann das Drehmoment kurzzeitig auf 300 Newtonmeter angehoben werden. Den Sprint auf 100 km/h absolviert der S All4 mit Handschaltung in 7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h. Den Normverbrauch gibt der Hersteller mit 6,9 Litern an (CO2: 159 g/km). Der ebenfalls als Allradler erhältliche Cooper S Automatik beschleunigt 0,1 Sekunden schneller und ist mit 6,3 Liter/100 km (CO2: 146 g/km) deutlich sparsamer.

Die ausschließlich mit Automatikgetriebe lieferbare Dieselvariante kostet ab 33.500 Euro. Der Vierzylinder-Selbstzünder im Cooper SD All4 Cooper SD kommt auf 190 PS, erreicht aus dem Stand in 7,2 Sekunden Tempo 100 und fährt in der Spitze 3 km/h langsamer als seine Ottomotor-Pendants (222 km/h). Den Durchschnittsverbrauch gibt Mini mit 4,8 Litern (CO2: 126 g/km) an.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
8
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
8 Kommentare: