• Online: 4.132

Hyundai HCD-14 Genesis - Hyundai zeigt große Klasse

verfasst am

Auf der Motorshow in Detroit zeigt Hyundai ein viertüriges Riesencoupé - allerdings nur als Studie.

Die Studie Hyundai HCD-14 Genesis steht derzeit in Detroit. Die Studie Hyundai HCD-14 Genesis steht derzeit in Detroit. Quelle: Hyundai

Detroit - Hyundais Chefdesigner Christopher Chapman hat sich an der neuerdings schwer in Mode gekommenen Gattung der großen Coupés versucht. Die Fingerübung des Kreativen steht derzeit auf der Detroit Motorshow und trägt den etwas uneleganten Namen HCD-14 Genesis.

Von der Seite sind die kurzen Überhänge des Hyundai zu erkennen. Von der Seite sind die kurzen Überhänge des Hyundai zu erkennen. Quelle: Hyundai Das Auffälligste an der Studie sind die beiden hinten angeschlagenen Türen sowie die scharf gestutzte Front mit dem überdimensionalen Kühlergrill und der recht schmalen Motorhaube. Die Silhouette zeichnet sich durch einen langen Radstand und kurze Überhänge aus. Ob dieser Entwurf überhaupt noch Bestand für ein mögliches Serienmodell hat, kann man heute noch nicht absehen. Denn vor einigen Tagen wurde der deutsche Chefdesigner von Kia, Peter Schreyer, zum Chefblechschneider beider Marken bestimmt. Er wird also künftig das Aussehen der Hyundai-Modelle verantworten.

Befehle per Augenzwink

Nicht nur optisch, sondern auch technisch zeigt das Konzeptfahrzeug, wie sich Hyundai die automobile Zukunft vorstellt. Hierzu gehört, dass der Fahrer über seine Augen und per Gestik das Navigations- und Infotainmentsystem bedient. Dazu wird vor Fahrtbeginn der Fahrer anhand seiner Optik identifiziert.

Neben der Designstudie zeigen die Koreaner in Detroit ein Plug-in-Hybridsystem. Gedacht ist die Kombination eines 2,0-Liter-Benziners mit einem Elektromotor für Mittelklasseautos. Diese sollen bis zu 32 Kilometer mit rein elektrischem Antrieb fahren.

 

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von sabine_ST
19
Diesen Artikel teilen:
19 Kommentare: