• Online: 13.657

Li Nian EV Concept 2018: 1. Großserien-Stromer von Honda - Hondas erstes E-Auto für China

verfasst am

Honda machte auf der IAA mit der Studie Urban EV Appetit auf das erste E-Auto für Europa. Ein anderes Modell für den chinesischen Markt soll nun früher auf den Markt kommen.

Nein, mit dem für Europa angekündigten Elektroauto Urban EV hat der Li Nian nicht viel gemeinsam. Äußerlich zumindest Nein, mit dem für Europa angekündigten Elektroauto Urban EV hat der Li Nian nicht viel gemeinsam. Äußerlich zumindest Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de

Peking – Da sind die Chinesen schnell. Auf der Auto China in Peking steht zwar nicht Hondas erste Studie für ein Elektrofahrzeug. Dafür aber der Honda Li Nian EV Concept. Das später davon abgeleitete Serienauto wird ein Elektrofahrzeug, das bald auf den chinesischen Markt kommt. Exklusiv und als erstes Volumen-Elektroauto von Honda. Es soll noch vor dem Urban EV (IAA 2017) auf den Markt kommen. Denn der ist erst fürs nächste Jahr geplant.

Gemeinsam mit Honda Motor China Technology und GAC Honda wird das Konzeptfahrzeug unter dem Markennamen „Li Nian“ vermarktet, einer hundertprozentigen Honda-Tochter. Honda will das neue Elektrofahrzeug nicht verkaufen, sondern über die Carsharing-Firma Reachstar auf die Straße bringen. An dem Unternehmen sind die Japaner seit einem Jahr beteiligt, auch um den Absatz ihrer Elektrofahrzeuge anzukurbeln. Denn bis 2030 will Honda zwei Drittel aller Fahrzeuge mit elektrischem Motor verkaufen.

Für Europa bleibt es beim Urban EV

Honda will das Elektroauto in China über ein Carsharing-Unternehmen auf die Straße bringen Honda will das Elektroauto in China über ein Carsharing-Unternehmen auf die Straße bringen Quelle: Fabian Hoberg für mobile.de Statt eckig und kantig wie das Urban EV sieht der Li Nian eher wier ein glattgebügelter Honda CR-V aus. Ein Crossover mit schmalen, breiten Scheinwerfern, Zweifarb-Lackierung und verdeckten Fondtürenöffnern. Eher unscheinbar als ausgefallen. Ganz anders der Urban EV mit dem eckigen Kühlergrill mit abgerundeten Ecken und der steilen Windschutzscheibe. Optisch erinnert der Urban durchaus bewusst an den ersten Civic, gebaut ab 1972.

Für den europäischen Markt planen die Japaner weiter mit dem Urban EV, das vergangenes Jahr auf der IAA gezeigt wurde. Rund zehn Zentimeter kürzer als ein Jazz bleibt der Urban mit 3,90 Meter unter vier Meter Länge, bietet vier Personen im Innenraum Platz. Technische Daten gibt Honda zu beiden Fahrzeugen noch nicht bekannt.

Während der chinesische Ableger dieses Jahr schon verkauft wird, nehmen die deutschen Hersteller Bestellungen für den Honda Urban EV erst nächstes Jahr entgegen. 2019 sollen dann auch die ersten Fahrzeuge nach Deutschland kommen. Preise stehen noch nicht fest.

Avatar von Fabian Hoberg (slimzitsch)
13
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
13 Kommentare: