• Online: 6.469

Wildunfall: Hirsch landet auf dem Fahrersitz - Hirsch durchschlägt die Frontscheibe

verfasst am

In Deutschland passieren im Schnitt 720 Wildunfälle pro Tag. Im österreichischen Tirol hat ein Hirsch bei einem Unfall jetzt die Windschutzscheibe durchschlagen.

Beide Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall verletzt Beide Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall verletzt Quelle: Picture Alliance

Das Geweih des Hirsches hatte sich im Lenkrad verkeilt Das Geweih des Hirsches hatte sich im Lenkrad verkeilt Quelle: Picture Alliance Kössen - Ein Hirsch sprang einem Mann in Tirol plötzlich vor das Auto, durchschlug die Windschutzscheibe und landete auf dem Fahrersitz. Der Vater und sein Sohn aus Bayern waren mit ihrem Wagen auf dem Weg zu einer Skipiste, als das Unglück bei Kössen nahe der deutsch-österreichischen Grenze am Dienstag passierte.

"Es gibt auf der Strecke in Kössen viele Wildunfälle, aber so etwas haben wir noch nie gesehen", sagte ein Polizeisprecher. Bilder zeigen den Hirsch auf dem Fahrer- und Beifahrersitz, das Geweih zum Teil eingekeilt im Lenkrad. Das Tier verendete im Wageninneren. Der 47 Jahre alte Fahrer und sein 15-jähriger Sohn wurden verletzt. Ein Hubschrauber flog den Vater ins Krankenhaus nach Traunstein, der Schüler wurde in ein Tiroler Spital gefahren. "Es ist großes Glück, dass nicht noch mehr passiert ist", so der Polizeisprecher.

Besonders am Rand von Wiesen, Wäldern und Feldern müssen Autofahrer in der Dämmerung vorsichtig sein. Die Zahl der Wildunfälle hat in Deutschland ein Rekordhoch erreicht. Im vergangenen Jahr gab es über eine viertel Million Kollisionen.

Mehr Infos: Was tun bei einem Wildunfall?

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
17
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
17 Kommentare: