• Online: 1.468

Genovation GXE: Elektro-Corvette C7 - Großer Sport, kleiner Sound

verfasst am

Amperestunden statt Hubraum: Die US-Firma Genovation baut V8-Amis auf Elektro-Antrieb um. Bald startet der Genovation GXE auf Basis einer Corvette C7 Grand Sport.

Corvette ohne V8: Der Genovation GXE nutzt den Chevy nur als Basis, fährt aber mit Strom Corvette ohne V8: Der Genovation GXE nutzt den Chevy nur als Basis, fährt aber mit Strom Quelle: Genovation

Rockville – Das schnellste Elektroauto der Welt kommt aus dem US-Bundesstaat Maryland. Die Firma Genovation brach im Juli 2016 einen Rekord: Der GXE, ein Umbau auf Corvette-C6-Basis, erreichte innerhalb von einer Meile (1.609 Meter) eine Geschwindigkeit von 205,6 Meilen pro Stunde – 330 km/h. Jetzt hat Genovation Auto einen Nachfolger angekündigt. Der neue GXE fährt mit ähnlicher Technik, aber stärkerem Motor und moderner Karosserie.

Genovation GXE: Elektro-Renner auf Corvette-Basis

Mit 670 PS soll er das schnellste Elektroauto der Welt sein - und 750.000 US-Dollar kosten Mit 670 PS soll er das schnellste Elektroauto der Welt sein - und 750.000 US-Dollar kosten Quelle: Genovation „GXE“ steht für Genovation Extreme Electric Car. Das Team um Genovation-Chef Andrew Saul riss für den ersten GXE den 7,0-Liter-V8 aus einer alten Corvette Z06. Zwei Elektromotoren mit ungefähr 450 Kilowatt (etwa 610 PS) und 810 Newtonmeter Drehmoment ersetzen den Verbrenner. Eine Batterie mit 44 Kilowattstunden versorgt sie mit Strom. Zum Gewicht sagt der Hersteller nichts.

Beim Nachfolger ändert sich technisch wenig. Die Leistung steigt auf 670 PS, das Drehmoment bleibt gleich. Mit der stärkeren Hardware soll der neue GXE in weniger als drei Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen und mit einer Akkuladung rund 210 Kilometer weit fahren.

Die Karosserie des neuen Modells stammt von der aktuellen Corvette. Genovation ändert Details an der Optik und zeigt erste Renderings des Autos. Als Basis dient eine Corvette Grand Sport. Neben dem Antrieb überarbeitet die Firma den Innenraum: Es sollen umweltfreundliche Materialien zum Einsatz kommen, zum Beispiel Soja-Schaumstoff in den Sitzen und ein Teppich aus recycelten Flaschen.

Genovation will 75 Exemplare des GXE verkaufen, für je 750.000 US-Dollar (682.000 Euro). Der Hersteller verlangt 250.000 US-Dollar Anzahlung und will Ende 2019 liefern.

"Standing Mile" als Tempo-Index

Die „Standing Mile“ ist in den USA ein wichtiger Benchmark. In dieser Disziplin messen sich die schnellsten Autos der Welt. Den Rekord hält derzeit ein Ford GT mit mehr als 2.000 PS und Straßenzulassung. Er beschleunigte innerhalb von einer Meile von null auf 279,9 Meilen pro Stunde (450 km/h). Eine serienmäßige Corvette Z06 (659 PS, 881 Newtonmeter) erreicht Tempo 157,9, also etwa 254 km/h.

Die Rekordfahrt im ersten Genovation GXE mit Testfahrer Johnny Bohmer am Steuer seht ihr hier.

Avatar von SerialChilla
Ford
75
Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
75 Kommentare: