• Online: 1.584

Diebe stehlen Motoren im Wert von drei Millionen Pfund - Gone in 360 Seconds

verfasst am

Mal was anderes: Jaguar Land Rover wurden keine Autos gestohlen, sondern deren Motoren. Die Diebe kamen mit dem Lkw und erbeuteten Ware im Wert von drei Millionen Pfund.

Im Werk in Solihull werden Modelle von Jaguar und Land Rover gebaut. Jetzt wurden dort Motoren im Wert von 3 Millionen Pfund gestohlen Im Werk in Solihull werden Modelle von Jaguar und Land Rover gebaut. Jetzt wurden dort Motoren im Wert von 3 Millionen Pfund gestohlen Quelle: Jaguar Land Rover

Solihull – Es dauerte nur sechs Minuten. Für gewöhnliche Autodiebe mag das eine kleine Ewigkeit sein, in diesem Fall darf man es als äußert ambitioniert bezeichnen. Kriminelle haben Jaguar Land Rover (JLR) vergangene Woche um rund drei Millionen Pfund erleichtert (rund 3,5 Mio Eur). Sie stahlen keine SUV oder Limousinen, sondern deren Motoren.

Gegen 22:30 Uhr am Dienstag näherte sich ein Lkw dem JLR-Werk in Solihull in den West Midlands in England. Durch Tor D1 gelangte er auf das Gelände, wie die Birmingham Mail berichtet. Von dort fuhr er zu einer der Werkshallen und koppelte den Trailer mit den Motorenteilen an.

Die Diebe kamen nach zwei Stunden wieder

Die Zeitung zitiert eine Quelle mit den Worten: „Sie haben nur die Anhänger angekoppelt. In sechs Minuten waren sie drin und wieder draußen. Der ganze Ort ist in Aufregung deswegen.“ Um das Gelände unbehelligt verlassen zu können, sollen die Gangster sich zuvor entsprechende Papiere besorgt haben.

Damit war der Coup nicht beendet. Laut dem Bericht kehrte der Lkw zwei Stunden später zurück – und fuhr mit einem weiteren Anhänger voller Motorenteile davon. Beide wurden laut der Polizeibehörde der West Midlands inzwischen gefunden und sichergestellt. Leer natürlich. Nach dem Bericht der Birmingham Mail wurden sie in der Gegend um Coventry entladen.

Ein Coup genau wie vor drei Jahren?

Es soll bereits das zweite Mal gewesen sein, dass JLR in Solihull Motoren abhanden kommen. Vor drei Jahren gab es laut dem Coventry Telegraph einen Diebstahl nach exakt demselben Muster. Auch damals seien die Kriminellen mit einer Zugmaschine aufgetaucht. Ebenfalls zweimal. Beide Anhänger seien genau wie jetzt in der Gegend um Coventry entladen worden.

Anders als dieses Mal habe JLR den Coup allerdings nicht öffentlich gemacht, so der Telegraph. Der Wert der Ware soll damals bei einer Millionen Pfund gelegen haben.

Im aktuellen Fall hofft die Polizei hofft auf Hinweise zu dem Diebstahl. Sie hat im Internet einen entsprechenden Aufruf gestartet. JLR äußert sich nicht näher zu dem Fall. Man arbeite eng mit der Polizei der West Midlands zusammen, heißt es in einem Statement. Für Informationen, die zur Wiederbeschaffung der Motoren führen, setzte das Unternehmen eine Belohnung aus.

Quelle: Birmingham Mail

Zurück zur Startseite

Avatar von HeikoMT
21
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
21 Kommentare: