• Online: 5.336

Motorsphere

Giftstoffe in Fahrzeugverkleidungen: Es stinkt zum Himmel!

verfasst am

Auch, wenn man mal ein bisschen lästert, zum Beispiel über osteuropäische Billig-PKW mit einer unerträglich duftenden Plastikausstattung, die sich nur mit geöffnetem Fenster ertragen lässt, eigentlich ist das Thema nicht lustig. Die verbauten Werkstoffe stinken nämlich nicht nur einfach vor sich hin, nein, sie machen krank.

Das Phänomen der Stink-Verkleidung betrifft leider nicht nur unsere Geruchssinne und nervt auf die Dauer irgendwie, es verursacht oft genug Kopfschmerzen, ein Kratzen im Hals, manchmal sogar Brechreiz. Oft sind diese Ausdünstungen sogar krebserregend!

Erschreckenderweise lag die Konzentration der sogenannten „flüchtigen organischen Verbindungen“ wie sie durch jedes Auto ziehen in allen von der Redaktion der ZDF-Sendung „Frontal21“ untersuchten Neuwagen deutlich über den gesundheitlich unbedenklichen Grenzwerten.

Die Hersteller nehmen die Ergebnisse gelassen, obwohl ihnen diese Probleme bekannt sein müssen, denn die Beschwerden der Kunden häufen sich. Kostproben der Reaktionen? Mazda und Skoda bestreiten eine Gesundheitsgefährdung. Seat empfiehlt kräftig zu lüften. Das regt Euch auf? Tja, da hilft nur – einmal richtig tief durchatmen!

 

 

Quelle: AutomaTick

Avatar von AutomaTick
20
Diesen Artikel teilen:
20 Kommentare: