• Online: 1.550

Automarkt-Report: August 2015 - Gebrauchtwagen werden jünger und teurer

verfasst am

Seit langem waren Gebrauchtwagen nicht mehr so teuer wie im August. Das liegt vor allem daran, dass Kunden jüngere Fahrzeuge suchen - und Händler ihr Angebot anpassen.

Trotz der Sommerferien verkürzte sich im August die Standzeit von Gebrauchtwagen Trotz der Sommerferien verkürzte sich im August die Standzeit von Gebrauchtwagen Quelle: picture alliance / dpa

Dreilinden – Gebraucht ja, aber bitte nicht alt. Nach diesem Motto haben Gebrauchtwagenkäufer im August offenbar ihre Fahrzeuge ausgewählt, wie aus dem Automarkt-Report des Online-Marktplatzes www.mobile.de hervorgeht. Die dort angebotenen Fahrzeuge waren im August im Schnitt 43 Monate alt. Ein Jahr zuvor betrug das durchschnittliche Fahrzeugalter noch 44 Monate.

Teurer und schneller weg

Nach diesen Modellen wurde besonders oft gesucht Nach diesen Modellen wurde besonders oft gesucht Quelle: www.mobile.de Das steigert auch die Preise. Der mobile-Vertriebsexperte Torsten Wesche beobachtet seit längerem „die Bereitschaft, mehr Geld beim Autokauf in die Hand zu nehmen“. Im August kostete ein Gebrauchtwagen im Schnitt 20.500 Euro. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einem Anstieg um 5,0 Prozent.

Parallel zum Preisanstieg reduzierte sich die Standzeit. Im Durchschnitt wartete ein Auto 80,3 Tage lang auf einen Käufer. Ein Jahr zuvor dauerte der Verkauf 8,2 Prozent länger. Vor allem bei Fahrzeugen der oberen Mittelklasse (-11,3 Prozent), der Oberklasse (-11,3 Prozent) und bei Sportwagen (-15,6 Prozent) reduzierte sich die Standzeit massiv. Am schnellsten verkaufte sich die Mercedes V-Klasse (51,8 Tage), gefolgt vom BMW Z4 (58,1 Tage). Ein BMW X3 rollte im Schnitt nach 58,3 Tage vom Hof des Händlers.

Am häufigsten gesucht werden der BMW 3er, der VW Golf, der BMW 5er, die Mercedes E-Klasse und der Audi A4.

Avatar von sabine_ST
43
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
43 Kommentare: