• Online: 6.053

Vespa Elettrica: Marktstart und Preis - Für die E-Vespa braucht man tiefe Taschen

verfasst am

Marktstart für Piaggios E-Vespa-Klassiker ist Anfang November. Das elektrische Retro-Gefühl lassen sich die Italiener allerdings gut bezahlen.

Ab dem 1. November surrt die Vespa Elettrica durch die Straßen. Für den elektrischen Retro-Roller müssen die Fans allerdings tief in die Tasche greifen Ab dem 1. November surrt die Vespa Elettrica durch die Straßen. Für den elektrischen Retro-Roller müssen die Fans allerdings tief in die Tasche greifen Quelle: Piaggio

Köln - Piaggio hat den Marktstart seines Elektroroller-Modells Elettrica offiziell verkündet: Ab 1. November 2018 wollen die Italiener mit der Auslieferung erster Exemplare in den wichtigsten europäischen Märkten beginnen. Bereits jetzt können Interessenten im Internet den E-Scooter vorbestellen. Der spätere Kaufpreis beträgt 6.390 Euro. Damit dringt das rein elektrisch angetriebene Zweirad preislich in die Nähe von Kleinwagen vor. Zum Vergleich: Einen Dacia Sandero oder Mitsubishi Space Star gibt es bereits für 6.990 Euro.

Im Fall der Vespa Elettrica bekommt der Kunde einen Roller der 50er-Klasse mit klassischer Optik und einem 5,4 PS starken E-Antrieb, der eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h erlaubt. Die Batterie soll eine Reichweite von 100 Kilometer ermöglichen. Die Ladezeit beträgt laut Vespa an der Haushaltssteckdose rund vier Stunden. Herausnehmbar ist dieser allerdings nicht.

 

Quelle: Sp-X

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
38
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: