• Online: 960

Ford News

Ford: Neues vom Focus

verfasst am

Ford frischt den Focus auf. So ist das Kompaktmodell demnächst mit EU5-konformen Diesel-Motoren bestellbar. Neu bei den Optionen sind Individual-Pakete und erstmals auch eine Rückfahrkamera.

Der 1,6-Liter-Motor "Duratorq TDCi" - die Ford-Bezeichnung für Dieselmotoren ist noch immer nicht halb so massentauglich wie "TDI" oder "CDI" - erfüllt in Kürze sowohl in der Variante mit 90 als auch mit 109 PS die EU5-Abgsnorm.

Möglich wurde dies u.a. durch die Umstellung auf neue Injektoren des Einspritzsystems und eine neu abgestimmte Motorsteuerung. Die Einlassseite erhielt ebenso wie das um einen speziellen Sauerstoffsensor ergänzte Abgassystem eine Überarbeitung. Der Verbrauch bleibt mit nur 4,5 Litern bei beiden Ausführungen auf einem sehr niedrigen Niveau. Beide Motorvarianten sind für Drei-, Vier- und Fünftürer sowie den Turnier erhältlich.

Neu im Angebot ist außerdem eine Rückfahrkamera für leichteres und sichereres Einparken. Sie überträgt ihr Bild und zusätzliche Fahrlinien in Abhängigkeit vom Lenkeinschlag auf den Bildschirm des Navigationssystems in der Mittelkonsole. Wie im Kuga zählt die Rückfahrkamera im Focus zum Lieferumfang des DVD-Navigationssystems "NX" mit 7-Zoll-Touchscreen (ab 2.050 Euro). Sie kann aber auch für nur 125 Euro Aufpreis optional in Kombination mit dem kostengünstigeren Blaupunkt-System "TravelPilot FX" (ab 810 Euro) bestellt werden. Für den Viertürer ist die Kamera nicht erhältlich.

Schließlich erweitert Ford das vor zwei Jahren eingeführte Individual-Programm nun auch auf den Focus. Es handelt sich um Ausstattungspakete für das Interieur, die für die Topmodelle "Titanium" und "Ghia" zur Verfügung stehen. Sie beinhalten je nach Variante u.a. beheizbare Sportsitze, einen Handbremshebel im "Alu-Look", Velours-Fußmatten, beleuchtete Einstiegsleisten und Leder-/Alcantara oder Leder-Ausstattungen.

 

Quelle: Autokiste

Avatar von Duftbaumdeuter359
17
Diesen Artikel teilen:
17 Kommentare: