• Online: 4.817

Marchionne: Bitte kauft keine Fiat 500e - Fiat möchte dieses Auto nicht verkaufen

verfasst am

"Ich hoffe, Sie kaufen ihn nicht", sagt Fiat-Chef Sergio Marchionne über sein Elektroauto Fiat 500e. Von Kaliforniens Weg zur Elektromobilität hält er nichts.

Dieser von Schauspieler Hugh Jackman gestaltete Fiat 500e brachte bei einer Auktion 50.000 Dollar. Mit der Baureihe verliert er aber Geld, sagt Fiats Geschäftsführer Dieser von Schauspieler Hugh Jackman gestaltete Fiat 500e brachte bei einer Auktion 50.000 Dollar. Mit der Baureihe verliert er aber Geld, sagt Fiats Geschäftsführer Quelle: Fiat Chrysler

Washington – Während deutsche Autohersteller sich beim Thema Elektromobilität mit lautstarker Kritik zurückhalten, findet Sergio Marchionne, Chef von Fiat-Chrysler (FCA), deutliche Worte: Er hofft, so wenig elektrische Fiat 500e wie möglich zu verkaufen.

„Ich hoffe, Sie kaufen ihn nicht. Denn jedes Mal, wenn ich einen verkaufe, verliere ich 14.000 Dollar“, sagte Marchionne auf einer Konferenz in Washington. Das berichtet Automotive News Europe. Während ein konventioneller Fiat 500 in den USA 17.300 US-Dollar vor Steuern kostet, startet der Elektro-500 bei 32.650 Dollar. „Ich werde nicht einen Fiat 500e mehr verkaufen als nötig“, sagte Marchionne.

In Kalifornien sollen Autohersteller bis 2025 einen Anteil von 15,4 Prozent sogenannter „Null-Emissions-Fahrzeuge“ verkaufen. 10 weitere Bundesstaaten wollen diese Regel ebenfalls einführen.

Wenn FCA diese Autos jetzt einfach baue, so Marchionne, müsse man demnächst in Washington wieder um Staatshilfen bitten. Er wünsche sich für die USA eine Regelung wie in Europa mit vorgegebenen CO2-Zielen. Dann könnten Hersteller selbst entscheiden, wie sie diese erreichen wollen.

 

Quelle: autonews europe

Avatar von bjoernmg
Renault
107
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
107 Kommentare: