• Online: 11.475

Verkehrsministerium sagt Experten-Treffen zu Nachrüstungen ab - Experten-Treffen zu Hardware-Nachrüstungen abgesagt

verfasst am

Das Bundesverkehrsministerium hat ein Experten-Treffen zum Thema Hardware-Nachrüstung kurzfristig abgesagt. Das Treffen sollte am kommenden Montag stattfinden.

Das Verkehrsministerium hat überraschend ein Treffen mit Experten zum Thema Hardware-Nachrüstungen abgesagt. Das Treffen sollte der Bundesregierung als Entscheidungsgrundlage in dem Streit-Thema dienen Das Verkehrsministerium hat überraschend ein Treffen mit Experten zum Thema Hardware-Nachrüstungen abgesagt. Das Treffen sollte der Bundesregierung als Entscheidungsgrundlage in dem Streit-Thema dienen Quelle: Picture-Alliance

Berlin - Im Streit um die Hardware-Nachrüstung für bessere Abgaswerte von Dieselautos ist ein mit Spannung erwartetes Treffen der zuständigen Expertenrunde abgesagt worden. Am Montag sollten die Fachleute eigentlich einen Abschlussbericht verabschieden, auf dessen Basis die Bundesregierung entscheiden soll, ob es im Kampf gegen Fahrverbote und schmutzige Luft auch Nachrüstungen für ältere Diesel direkt am Motor geben wird.

Das Bundesverkehrsministerium, das bisher gegen solche Nachrüstungen ist, sagte den geplanten Termin "aufgrund eines anderen vordringlichen Termins" ab. Das Schreiben liegt der Deutschen Presse-Agentur vor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte eine Entscheidung im September angekündigt. Zuletzt hatte ein Urteil zu einem Fahrverbot in Frankfurt am Main den Druck auf die Politik erhöht. In Hessen regiert Schwarz-Grün, am 28. Oktober wird dort ein neuer Landtag gewählt. Ministerpräsident und CDU-Vize Volker Bouffier hat sich für Hardware-Nachrüstungen ausgesprochen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) war bisher dagegen.

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
20
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
20 Kommentare: