• Online: 1.823

Neuwagen rollt bei Pinkelpause in Fluss - Er ließ sein Auto beim Wasserlassen zu Wasser

verfasst am

Erst hatte er es eilig, dann hatte er kein Auto mehr. Ein Autofahrer versenkte während einer Pinkelpause seinen nagelneuen Suzuki Swift in der Ems.

Bei der Pinkelpause nicht die Handbremse vergessen: Das Auto nach der Bergung durch die Feuerwehr Bei der Pinkelpause nicht die Handbremse vergessen: Das Auto nach der Bergung durch die Feuerwehr Quelle: Klemmer/Kreisfeuerwehrverband Leer

Bingum - Der arme Mann. Er wollte doch nur kurz Pinkeln. Jetzt ist sein nagelneuer Suzuki Swift nur noch nasser Schrott. Ein Autofahrer aus den Niederlanden wollte sich am späten Mittwochabend in Ostfriesland am Ufer der Ems erleichtern. Offenbar hatte er es dabei so eilig, dass er vergaß, die Handbremse anzuziehen. Deshalb musste er dabei zusehen, wie sein vier Wochen alter Wagen in den Fluss rollte.

Der 69-Jährige hatte seinen Suzuki am ehemaligen Fähranleger der Nortmer Fähre in der Nähe des Örtchens Bingum (nahe Leer) abgestellt. Das Auto rollte von dort derartig schnell die stark abschüssige Straße hinunter , dass es etwa sieben Meter vom Ufer entfernt bis zum Dach in der Ems versank. Mit einem Stahlseil musste die Feuerwehr den völlig kaputten und mit Schlick gefüllten Wagen wieder an Land ziehen. Dabei drehte sich das Fahrzeug auch noch aufs Dach. Der Besitzer blieb unverletzt.

Zurück zur Startseite

Quelle: dpa, Kreisfeuerwehr Leer

Avatar von granada2.6
Mercedes
16
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
16 Kommentare: