• Online: 4.346

GMC Sierra 2500HD All Mountain concept - Eine Schneeraupe mit 6,6 Litern Hubraum

verfasst am

Im Tiefschnee kapitulieren die besten Geländereifen. Die Kettenraupen dieses GMC Sierra fangen da erst an. Das Einzelstück fährt in diesem Winter durch ein US-Skigebiet.

Wo die Straße unter dem Schnee verschwindet, ist für das GMC Sierra 2500HD All Mountain concept noch lange nicht Endstation Wo die Straße unter dem Schnee verschwindet, ist für das GMC Sierra 2500HD All Mountain concept noch lange nicht Endstation Quelle: GM

Vail/USA - Wühlt sich ein Monster aus Detroit durch den Tiefschnee. Noch nie gesehen? Im US-Skigebiet Vail Valley (Colorado) wird genau das den gesamten Winter über passieren. Die General-Motors-Marke GMC, spezialisiert auf Pick-ups und darauf basierende Groß-SUV, hat einen Sponsorenvertrag mit dem Ferienziel abgeschlossen.

Nun ist so ein GMC Sierra Denali schon ohne Umbauten ein beeindruckendes Gefährt. Die Studie „GMC Sierra 2500HD All Mountain concept” basiert auf der Allradvariante mit Doppelkabine und steht auf einem Schneekettenantrieb. Der reicht über eine Sechsgang-Automatik rund 450 PS und 1.234 Newtonmeter Motormoment aus einem 6,6-Liter-Turbo-V8 an die vier Schneeketten weiter.

Den Werbewert des Trucks steigern eine auffällige Optik mit Sonderlackierung und zahlreichen LED-Lichtern. Auf der Ladefläche steht ein Halter für Snowboards.

Der Pick-up soll über die gesamte Skisaison durchs Vail Valley pflügen, zusätzlich präsentiert sich die GM-Marke an diversen touristischen Hotspots. Dumm nur: Sollte ein wohlhabender Skitourist Gefallen an einem GMC Sierra auf Schneeketten finden, kann er den bei GMC nicht bestellen. Bei dem Truck handelt es sich um ein Einzelstück. Einen ähnlichen Schneeraupen-Prototyp will General Motors übrigens demnächst fernab von Schnee zeigen, und zwar auf der Los Angeles Auto Show 2017.

Weiterlesen: Lada Niva mit Raupenantrieb

Avatar von bjoernmg
Renault
21
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
21 Kommentare: