• Online: 1.710

Ein weiteres Tesla Model S fängt Feuer - Eine Elektro-Limo brennt - die Batterie aber nicht

verfasst am

Das Tesla Model S hat im vergangenen Jahr viele Schlagzeilen gemacht, mit Verkaufserfolgen und mit mehreren Fahrzeugbränden. Jetzt folgt die nächste Brandmeldung.

Das Tesla Model S ist seit 2012 auf dem Markt Das Tesla Model S ist seit 2012 auf dem Markt Quelle: dpa/Picture Alliance

Englewood Cliffs/USA - Es scheint so, als missgönne jemand dem Kleinserienhersteller Tesla seinen Erfolg. Just in dem Moment, als der Aktienkurs des Unternehmens einen neuen Rekordwert erreicht (rund 146 Euro), taucht die Meldung über ein weiteres abgebranntes Tesla Model S auf.

Nach Angaben des US-Nachrichtensenders CNBC ereignet sich der Brand am 1. Februar 2014 in einer Garage in Toronto. Bei früheren Vorfällen wurde das Feuer unter anderem durch eine bei einem Unfall beschädigte Batterie ausgelöst. Dieses Mal stand das Fahrzeug, ohne Verbindung zum Stromnetz.

Tesla bestätigte den Vorfall, schreibt CNBC. „Wir kennen zwar noch nicht den genauen Grund für das Feuer, aber wir können ausschließen, dass es in der Batterie, im Ladesystem, dem Adapter oder dem Stecker entstand, da diese Komponenten gar nicht gebrannt haben“, sagte Tesla-Sprecherin Liz Jarvis-Shean. Dennoch werde der Hersteller den Vorfall untersuchen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Tesla-Chef Elon Musk die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA um eine Untersuchung der Vorfälle gebeten.

Avatar von sabine_ST
42
Diesen Artikel teilen:
42 Kommentare: