• Online: 5.831

Lackfarben: Rot und Gelb liegen im Trend - Ein paar bunte Tropfen auf grauem Stein

verfasst am

Gelbe Autos kennen die meisten nur aus 70er-Jahre-Filmen und von der Post. Wird sich das bald ändern? Möglich, denn die Zahl der neu zugelassenen gelben Autos wächst.

Vor allem Kleinwagen sieht man nun häufiger in Gelb, das könnte zum einen am Angebot der Hersteller liegen, zum anderen daran, dass Gelb auch ohne teuren Metalliceffekt gut aussieht Vor allem Kleinwagen sieht man nun häufiger in Gelb, das könnte zum einen am Angebot der Hersteller liegen, zum anderen daran, dass Gelb auch ohne teuren Metalliceffekt gut aussieht Quelle: Fiat

Flensburg - Ein Blick aus dem Fenster genügt, um zu wissen: In Deutschland sind die meisten Autos so bunt wie der Asphalt, auf dem sie fahren. Daran haben auch die Neuzulassungen im ersten Halbjahr 2015 nichts geändert. Fast nichts. Denn hier und da blitzt ein knalliges Fahrzeug in der Langweiler-Schwarz-Silber-Reihe hervor.

Wie schon im Jahr 2014 stieg auch in den ersten sechs Monaten 2015 die Zahl der gelben Autos (+7,2 Prozent). Insgesamt rollten im bisherigen Jahresverlauf 26.500 sonnenfarbene Autos vom Hof der Autohändler, der Anteil der Farbe an allen Zulassungen beträgt 2 Prozent. Auch Rot scheint im Trend zu liegen: 95.500 Autos wurden im bisherigen Jahresverlauf in der Farbe der Tomaten lackiert. Die ehemalige Trendfarbe Braun verlor hingegen an Bedeutung (-10,5 Prozent).

Auch ohne Metallic knallig

Warum ausgerechnet Rot und Gelb im Trend liegen? Darüber kann man nur spekulieren. Ein Grund könnte das gestiegene Angebot vor allem im Klein- und Kleinstwagenbereich sein. Für einen relativ günstigen Aufpreis bieten verschiedene Hersteller ihre Autos in den Signalfarben an. Außerdem von Vorteil für den preissensiblen Kleinstwagen-Bereich: Gelb und Rot sehen auch ohne teuren Metallic-Effekt knallig aus.

So oder so sind das nur kleine, bunte Tropfen auf einem ansonsten farblosen Stein. Der größte Teil der Neuwagen ist weiterhin in unauffälligen Farben lackiert. Seit Jahren liegen weiße Fahrzeuge im Trend. Mittlerweile ist etwa jeder fünfte Neuwagen weiß, 2010 war es erst jeder zehnte. Auch Blau ist nach wie vor beliebt (+10 Prozent). Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der in Deutschland zugelassenen Autos werden in Silber/Grau oder Schwarz lackiert. Die unscheinbaren Farben, die einen guten Wiederverkaufswert versprechen, haben in den ersten sechs Monaten nochmals zugelegt (Schwarz: +2 Prozent, Grau/Silber: +10 Prozent)

Avatar von spotpressnews
45
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
45 Kommentare: