• Online: 14.042

Citroën Typ H Wildcamp: Camper im Retro-Kleid - Ein Camper mit Anschraub-Nostalgie

verfasst am

Das Basisfahrzeug von Citroën, der Innenausbau von Pössl und die Retroverkleidung von Caselani Automobili. Herausgekommen ist dabei der Citroën Typ H Wildcamp.

Der Citroën Typ H Wildcamp ist noch eine Studie. Anders als bei anderen Konzeptfahrzeugen kann man diese aber bestellen Der Citroën Typ H Wildcamp ist noch eine Studie. Anders als bei anderen Konzeptfahrzeugen kann man diese aber bestellen Quelle: Citroën

Köln - Auf der Wohnmobil- und Freizeitmesse Caravan in Düsseldorf (25. August bis 2. September) wird die PSA-Marke Citroën erstmalig den als Konzeptfahrzeug deklarierten Typ H Wildcamp präsentieren, der vor allem reisefreudige Retrofreunde begeistern soll.

Bis 1963 waren im original Typ H nur 40 PS im Bug-Motor vorhanden. Damit muss man sich im Typ H Wildcamp natürlich nicht rumschlagen. Hier steckt ein 163 PS starker Dieselmotor unter der Haube Bis 1963 waren im original Typ H nur 40 PS im Bug-Motor vorhanden. Damit muss man sich im Typ H Wildcamp natürlich nicht rumschlagen. Hier steckt ein 163 PS starker Dieselmotor unter der Haube Quelle: Citroën Das Fahrzeug vereint zwei Umbauten in sich. So hat der Ausbauspezialist Pössl zunächst in einen aktuellen Citroën Jumper L2H2 eine Camping-Innenausstattung eingebaut. Dazu zählt ein Bett für zwei, Küchenblock mit Herd, Spüle, Kühlschrank sowie eine Nasszelle.

Darüber hinaus verwandelt die italienische Firma Caselani Automobili das Wohnmobil mit Fiberglas-Verkleidungen optisch zum historischen Lieferwagen Typ H. Auch wenn der Wildcamp damit gewollt alt aussieht, steckt unterm "Wellblech" moderne Sicherheitstechnik wie ESP und ein 163 PS starker Dieselmotor.

Peugeot Boxer und Fiat Ducato sind baugleich mit dem Citroën Jumper und lassen sich daher ebenfalls mit dem Bausatz der Italiener äußerlich in den Retro-Klassiker verwandeln. Einen Camper hatte Caselani bereits im Mai 2017 angekündigt.

Citroën bezeichnet den Wildcamp offiziell als Studie, doch anders als bei anderen Konzeptautos könnte man sich diese durchaus bei den Umrüstern bestellen. Der Citroën Jumper L2H2 mit Roadcamp-R-Ausbau wird bei Pössl zu Preisen ab rund 41.600 Euro angeboten. Wer dann noch weitere gut 27.000 Euro investiert, kann sich in Italien außerdem das schicke Typ-H-Kleidchen schneidern lassen.

Quelle: Spx

 

*****

In eigener Sache: Du willst regelmäßig die besten Auto-News lesen? Dann abonniere unseren wöchentlichen E-Mail-Newsletter oder täglichen Whatsapp-Newsletter (Mo-Fr). Es dauert nur 1 Minute.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
15
Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 11 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
15 Kommentare: