• Online: 4.488

BMW Holo Active Touch: Hologramm-Bedienung auf der CES - Ein bisschen Star Wars im BMW-Cockpit

verfasst am

Im Januar wird BMW auf der CES in Las Vegas die Studie „i Inside Future“ zeigen. Schon jetzt zeigt BMW, wie darin das Infotainment bedient wird. Nämlich per Hologramm.

BMW Holo Active Touch: Die Hologramm-Bedienung zeigt BMW zum ersten Mal auf der CES in der Studie "i Inside Future" BMW Holo Active Touch: Die Hologramm-Bedienung zeigt BMW zum ersten Mal auf der CES in der Studie "i Inside Future" Quelle: BMW

München - Im vergangenen Jahr brachte BMW im 7er die Gestensteuerung auf den Markt. Viel mehr als eine nette Spielerei war das nicht. Jetzt allerdings zeigen die Bayern ihre Gestensteuerung 2.0 auf der CES in Las Vegas (5. bis 8. Januar 2017). Und die wäre vor ein paar Jahren noch reine Science-Fiction gewesen.

In einer Studie namens „i Inside Future“ installiert BMW das sogenannte „Holo Active Touch“ System. Es stellt Inhalte des Infotainments mittels Spiegelung vollfarbig und freischwebend im Innenraum dar. Die Spiegelung funktioniert ähnlich wie beim Head-up-Display, allerdings entsteht das Bild nicht auf einer Scheibe, sondern direkt schwebend über der Mittelkonsole.

Wie bei einem Touchscreen kann der Fahrer hier in das Bild greifen und die virtuellen Schaltflächen berühren und aktivieren. Eine Kamera registriert die Handbewegungen und insbesondere die Position der Fingerspitzen. Beim Aktivieren eines der frei konfigurierbaren Inhalte soll sogar ein haptischer Impuls zur Rückmeldung erfolgen.

Dargestellt werden können unter anderem Inhalte aus den Connected Services, wie Kalender- und Entertainmentfunktionen. Zum Rest der Studie „i Inside Future“ verrät BMW bisher nur, dass sie „einen Eindruck vom Mobilitätserlebnis in nahtlos vernetzten und automatisiert fahrenden Automobilen der Zukunft“ vermitteln soll. Wir sind gespannt, wie der Rest des Autos aussieht – und wie gut die Hologramm-Bedienung tatsächlich funktioniert.

Zurück zur Startseite

Avatar von granada2.6
Mercedes
19
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
19 Kommentare: