• Online: 3.458

Betrunkener Mann fährt ohne Führerschein zur Polizeiwache - Eigentlich wollte er nur eine Anzeige aufgeben

verfasst am

Ein 40-Jähriger will auf dem Polizeirevier eine Vermisstenanzeige aufgeben. Dabei fällt den Beamten auf, dass der Mann nach Alkohol riecht. Blöd, dass er mit dem Auto gekommen war.

Mit einer Fahne sollte man besser nicht zur Polizei fahren Mit einer Fahne sollte man besser nicht zur Polizei fahren Quelle: picture alliance

Hennef - Ein betrunkener Autofahrer ist ohne seinen Führerschein zur Polizeiwache in Hennef gefahren - und wollte mit dem Auto auch wieder nach Hause. Der 40 Jahre alte Mann sei am Samstagabend in die Wache gekommen, um eine Vermisstenanzeige aufzugeben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei hätten die Beamten die Alkoholfahne des Mannes gerochen. Der Atemtest ergab 1,46 Promille.

Daraufhin sollte der 40-Jährige seinen Führerschein abgeben. Den hatte er jedoch nicht dabei. Als der Mann die Wache verließ, wollte er glatt wieder in seinen Wagen steigen. Die Polizisten hinderten ihn jedoch daran. Gegen den Hennefer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen Alkohol am Steuer. Die Vermisstenanzeige hatte sich laut Polizei in der Zwischenzeit erledigt.

*****

In eigener Sache: Wir verschicken unsere besten News einmal am Tag (Montag bis Freitag) über Whatsapp und Insta. Klingt gut? Dann lies hier, wie Du Dich anmelden kannst. Es dauert nur 2 Minuten.

 

 

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
21
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
21 Kommentare: