• Online: 6.163

Driftvideo: Toyota Supra in St. Petersburg - Driftende Grüße aus Russland

verfasst am

So schön kann Russland sein: Drift-Profi Sergey Kabargin rast mit seiner 800-PS-Supra durch die Straßen von St. Petersburg. Ironisch: Sein Team nennt er „Evil Empire“.

Gut 800 PS stark: Die Drift-Supra von Sergey Kabargin Gut 800 PS stark: Die Drift-Supra von Sergey Kabargin Quelle: Sergey Kabargin via YouTube

St. Petersburg – Sergey Kabargin liebt St. Petersburg. Den Rhythmus der Stadt, ihre Lichter und die Tatsache, dass es hier normalerweise nicht für eine Minute Stillstand gibt. Für den Driftprofi macht die russische Metropole jedoch eine Ausnahme: Für seine Drift-Choreographie bleiben die Straßen leer. Beinahe zumindest, denn rund um Kabargins Supra versammeln sich Schaulustige. Sie sehen zu, wie er seine Toyota Supra im beinahe rechten Winkel über den Asphalt scheucht.

Das Prinzip kennen wir schon von Ken Blocks Abenteuern. Kabargin und sein Team namens „Evil Empire“ haben „Drift in the City“ also nicht erfunden, zeigen aber Stadt und Supra mit tollen Bildern und beeindruckenden Aufnahmen. Das Team soll das Video lange im Voraus geplant haben. Angeblich mussten die Organisatoren jahrelang Genehmigungen sammeln.

Unter der Haube der Drift-Supra steckt ein Reihensechszylinder mit der Kennung „2JZ“ mit 3,4 Litern Hubraum, 806 PS und 900 Newtonmeter Drehmoment. Genug für 67 Grad Driftwinkel, 226 Grad Reifentemperatur und unfassbar viel Rauch.

 

Hier noch ein Driftvideo vom Evil-Empire-Team: Toyota Supra und Chevrolet Corvette

Avatar von SerialChilla
Ford
16
Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 9 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
16 Kommentare: