• Online: 6.357

Spyker verklagt GM - Drei Milliarden für Saab

verfasst am

Saabs Pleite trifft viele Fans der Marke, aber auch der Sportwagenbauer Spyker ist sauer. So sauer, dass er GM auf drei Milliarden Dollar verklagt.

Saabs letztes Aufgebot Saabs letztes Aufgebot New York – Bis Anfang 2010 gehörte die schwedische Marke Saab zum Konzern General Motors. Dann übernahm sie der kleine niederländische Sportwagenbauer Spyker. Doch dem gelang es bis zum Dezember 2010 nicht, Saab aufzupeppeln: Keine Produktion, keine Einnahmen und auch keine Produktionslizenzen von GM. Spykers chinesischer Partner Youngman sprang ab. Saab musste Insolvenz beantragen.

Jetzt klagt Spyker gegen GM. Der Vorwurf: der amerikanische Konzern habe die schwedische Marke nach der Übernahme durch die Niederländer absichtlich torpediert, um sie als Mitbewerber auf dem chinesischen Markt auszuschalten. Spyker fordert nun drei Milliarden Dollar (2,4 Mrd. Euro) von GM.

Mittlerweile gehört Saab zum Konsortium National Electric Vehicle Sweden (NEVS). In Zukunft sollen unter dem Namen der legendären Automarke Elektrofahrzeuge entstehen.

 

 

Quelle: Automobilwoche

Avatar von granada2.6
Mercedes
13
Diesen Artikel teilen:
13 Kommentare: