• Online: 843

Mitsubishi Outlander - Dieser Wagen fährt grüner als er aussieht

verfasst am

Auf dem Papier steht, dass der neue Mitsubishi Outlander der sparsamste SUV seiner Klasse ist. MOTOR-TALK Redakteur Björn Tolksdorf entdeckte auf der Straße ein sympathisches, unterschätzes Dickschiff.

Mitsubishi Outlander 2013 Mitsubishi Outlander 2013 Dahlewitz - SUVs sind hart im Nehmen. Aber das härteste Gelände, das sie je unter die Räder bekommen, ist meist Bordstein vor dem Kindergarten. Härter treffen da eher die grünen Blicke der Öko-Nachbarn.

Mitsubishi-Mamas halten die nun lässiger aus. Nicht nur, weil der neue Outlander 100 Kilo weniger wiegt. Er säuft auch nicht mehr. Nur noch 5,4 bis 6,8 Liter pro 100 Kilometer. Da möchte man sich als Naturfreund die Haare raufen, das Mitsubishi nur 0,8 Prozent Marktanteil (knapp vor Porsche) in Deutschland hat.

Innenraum: Durchdacht

Übersichtlich, durchdacht, einfach gut! Übersichtlich, durchdacht, einfach gut! SUV-typisch fällt das Einsteigen leicht. Man sieht gut raus und drinnen sieht alles aufgeräumt aus. Sympathische Oberflächen, erstklassige Verarbeitung, in höheren Ausstattungen viel Leder. Nur die Tür ist mit Plastik getäfelt. Alles bedient man kinderleicht, und selbst der elektrische Türöffner hat seinen festen Platz.

Das Sitzkonzept ist einfach und durchdacht. Die um 25 Zentimeter verschiebbare Rückbank schafft Raum für Gepäck oder Fahrgäste in der dritten Sitzreihe. Ein Klaps, und schon steht sie.

Immer 150 PS, immer grüne Bäumchen

Und warum rollt der Outlander so genügsam? Start-Stopp (nicht beim Automatikgetriebe) und Schaltempfehlung gehören zur Serie. Wer sparsam fährt, wird mit grünen Bäumchen belohnt. Die sprießen digital im Cockpit.

Der 2,2 Liter große Selbstzünder läuft kultiviert, nagelt dezent und braucht seine 380 Nm Drehmoment. Denn die Gänge sind lang übersetzt. Das spart Sprit, erfordert innerorts aber viele Griffe zum Schalthebel. Das geht leicht, wäre aber mit präziserer Führung und kürzeren Schaltwegen noch besser. Mit 150 PS fährt der Outlander gut, nur nicht so gut durch schnelle Kurven.

Komfort liegt diesem Japaner mehr als Dynamik, auch wenn dem Fahrwerk etwas mehr Sport gut tun würde. Vom Allrad spürt man nur dann was, wenn er gebraucht wird. Sonst fährt der Wagen im 2WD-Modus, Sprit ist schließlich teuer.

Groß, gutmütig, sparsam Groß, gutmütig, sparsam Der neue 150-PS-Benziner mit CVT-Automatik bleibt hier und in Deutschland nur eine Randerscheinung. Schade, denn die stufenlose Automatik hat ihre Momente, wenn stressarm fahren wichtiger wird als Fahrspaß. Wo andere hektisch schalten, gleitet der CVT-Outlander gelassen dahin. Wer fest zutritt, wird dagegen mit hochdrehendem Katzenjammer bestraft.

Sympathische Blechburg - und Technologieträger

Blechburg-Freunde mit erhöhtem Platzbedarf finden im Mitsubishi Outlander eine ausgesprochen durchdachte, familienfreundliche Alternative vor. Mama kann sich freuen: Schöner Innenraum, niedriger Verbrauch und Platz satt. Papa freut, dass Mama sich freut.

2013 bekommt der Outlander noch mehr versteckte Qualitäten. Der Outlander mit Plug-In-Hybrid wird das erste, rein elektrisch fahrende Allrad-Serien-SUV sein. Die ambitionierte Technik: Je Achse ein Elektromotor, eine Lithium-Ionen-Batterie und ein Benzinmotor, der nach Bedarf seriell oder parallel zugeschaltet wird.

 

Der Einfachste

  • Modell: Mitsubishi Outlander Inform 2.0 Clear Tec 2 WD
  • Motor:2,0 Liter Vierzylinder-Benziner
  • Leistung: 150 PS
  • Getriebe: Fünfgang-Handschaltung
  • Länge x Breite x Höhe: 4,66 m x 1,80 m x 1,68 m
  • Gewicht:1.455 kg
  • Kofferraum:591-1.754 Liter
  • Verbrauch: 6,8 Liter/100 km (NEFZ)
  • 0-100 km/h:10,6 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit:190 km/h
  • Basispreis: 24.490 Euro
  • Marktstart: 6. Oktober 2012

 

Der Luxus-Diesel

  • Modell: Mitsubishi Outlander 2.2 4WD Instyle
  • Motor: 2,2 Liter Diesel
  • Leistung: 150 PS
  • Getriebe: Sechsgang-Handschaltung (optional: Automatik)
  • Verbrauch: 5,4 Liter/100 km (NEFZ)
  • 0-100 km/h: 10,2 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit:200 km/h
  • Basispreis: 39.890 Euro
  • Marktstart: 6. Oktober (Automatik: November)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von bjoernmg
Renault
30
Diesen Artikel teilen:
30 Kommentare: