• Online: 5.817

KBA warnt vor Stahlfelgen von "Reifen Go!" - Diese Felgen müssen zurück zum Händler

verfasst am

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt dringend vor Stahlfelgen des Herstellers "Reifen Go!". Die Felgen könnten brechen, weil sie nicht fest genug sind.

Das KBA hat die Warnung vor Stahlfelgen der Firma "Reifen Go!" ausgeweitet (Beispielfoto) Das KBA hat die Warnung vor Stahlfelgen der Firma "Reifen Go!" ausgeweitet (Beispielfoto) Quelle: auto.de

Flensburg - Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) warnt Autofahrer vor der Benutzung bestimmter Pkw-Stahlfelgen des Herstellers Reifen Go!. Schon im Januar setzte die Behörde vier Modelle des Essener Unternehmens auf den Index. Die Festigkeit der betroffenen Räder entpuppte sich als nicht ausreichend.

Im schlimmsten Fall kann ein Rad bei der Fahrt brechen und sich vom Fahrzeug lösen, warnt das KBA. Neu auf der Liste sind die Radtypen "RG 18325" und "RG 19247" in der Größe 6,5Jx16. Die Typbezeichnung ist auf der Radaußenseite eingeprägt.

Bereits im Januar hatte das KBA vor den Rädern "RG 16445" und "RG 18245" (Radgröße: 6Jx15) sowie "RG 18425" und "RG 19045" (Radgröße: 6,5Jx16) des gleichen Herstellers gewarnt. Das Amt fordert betroffene Autofahrer auf, die Räder nicht weiter zu benutzen und sich umgehend an ihren Händler zu wenden.

 

 

 

Quelle: dpa

Avatar von dpanews
9
Diesen Artikel teilen:
9 Kommentare: