• Online: 4.527

Umfrage: Meldepflicht für Benzinpreise - Die Meldepflicht steht, fällt damit der Spritpreis

verfasst am

Die Meldepflicht für Tankstellen ist da. Mit ihr sollen die Spritpreise für alle Autofahrer transparenter werden. Glaubt Ihr auch, dass die Spritpreise so sinken werden?

Werden die Preise für Benzin und Diesel durch die Meldepflicht langfristig sinken?

Seit vergangenem Samstag (31.08.2013) sind (fast) alle Tankstellen verpflichtet, ihre Preise für Benzin und Diesel der Markttransparenzstelle der Bundesregierung zu melden. Das gilt im Besonderen für Preisänderungen (wir berichteten).

Per App oder Vergleichsportal geht es zukünftig immer zur günstigsten Tankstelle Per App oder Vergleichsportal geht es zukünftig immer zur günstigsten Tankstelle Quelle: © Igor Mojzes - Fotolia.com Aktuell befindet sich das System in einer Testphase. Das heißt, die Daten werden schon erhoben, aber noch nicht an die Autofahrer weitergegeben. Zukünftig sollen die Preise an verschiedene Apps und Vergleichsportale weitergegeben werden. Damit kann der Autofahrer dann leicht die günstigste Tankstelle in seinem Umkreis finden.

Mehr Transparenz = mehr Wettbewerb

Von der Preistransparenz erhofft sich die Regierung mehr Wettbewerb und auf lange Sicht niedrigere Spritpreise. Was glaubt Ihr, wie sich die Meldestelle auswirkt? Orientieren sich alle Tankstellen am höchsten Preis des Tages? Profitieren die freien Tankstellen? Würdet Ihr einen Umweg fahren, um zwei Cent pro Liter zu sparen?

Stimmt bei unserer Umfrage ab und schreibt uns einen Kommentar.

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von Lale2.0
241
Diesen Artikel teilen:
241 Kommentare: