• Online: 4.929

VW Touran 2015: Erster Test, Motoren, Preise - Der Touran bleibt eine Frage der Vernunft

verfasst am

Auftrag an die Entwickler beim neuen Touran: Alles neu, aber bitte nicht anders. Entsprechend gilt im 13 Zentimeter gewachsenen Van ein Überraschungsverbot. Erste Fahrt.

Alles neu im VW Touran 2015: Modularer Querbaukasten, Abmessungen, Technik, Platzangebot, sogar Design. Trotzdem mussten die VW-Ingenieure die gleichen Stärken einbauen wie beim erfolgreichen Vorgänger Alles neu im VW Touran 2015: Modularer Querbaukasten, Abmessungen, Technik, Platzangebot, sogar Design. Trotzdem mussten die VW-Ingenieure die gleichen Stärken einbauen wie beim erfolgreichen Vorgänger Quelle: Volkswagen

Amsterdam – Alles neu beim VW Touran: Mehr Platz, mehr Blech, mehr Komfort, mehr Konnektivität, mehr Technik, neue Plattform. Alles richtig, alles da. Aber, mal ernsthaft, VW: 370 Euro Aufpreis für Rückbank-Seitenairbags im funkelnagelneuen Touran? Ist das die Benchmark in Sachen Familienauto?

Diese Kleinigkeit, die für Eltern keine ist, irritiert an VWs neuem „Kompakt-Derivat“. Dabei ist der neue Touran doch, genau wie der alte, vor allem eines: verdammt vernünftig.

Ja, gemütlich ist anders. Aber: Auch in Reihe drei würde MT-Redakteur Björn (1,80 m) zur Not ein paar Kilometer mitfahren Ja, gemütlich ist anders. Aber: Auch in Reihe drei würde MT-Redakteur Björn (1,80 m) zur Not ein paar Kilometer mitfahren Quelle: Volkswagen Der neue Touran bietet, bitte Luft anhalten: Bei 13 Zentimetern mehr Länge und 11 Zentimetern mehr Radstand bis zu drei Sitzreihen und 743-1.980 Liter Kofferraum. Trotzdem wiegt der neue Touran bis zu 63 Kilo weniger als der alte, verbraucht im Schnitt 17 Prozent weniger, kann je nach Motor 1,6 bis 2 Tonnen wegziehen und bietet hinten auf Ellenbogenhöhe 1,52 Meter Innenbreite.

Einen Van wie den Touran kauft niemand wegen geiler Performance oder für seinen urbanen Lifestyle. Aber durchaus, weil weiterhin drei Kindersitze hineinpassen oder 700 Kilo zugeladen werden dürfen. Oder weil man 15 Zentimeter höher sitzt als im Golf. All das ist vielleicht nicht „geil“, auch nicht neu beim Neuen, aber vielen Autokäufern wichtig.

VW Touran 2015: Die Motoren im Überblick

  • 1,2-l-Turbobenziner, 110 PS, ab 23.350 Euro
  • 1,4-l-Turbobenziner, 150 PS, ab 30.075 Euro
  • 1,8-l-Turbobenziner, 180 PS, n.n. bestellbar
  • 1,6-l-Diesel, 110 PS, ab 26.325 Euro
  • 2,0-l-Diesel, 150 PS ab 30.075 Euro
  • 2,0-l-Diesel, 190 PS, n. n. bestellbar

Vorn überblickt der Fahrer das Verkehrsgeschehen, in der zweiten Reihe bieten drei breite, in der Lehnenneigung und längs um 20 Zentimeter verstellbare Sitze viel Platz in alle Richtungen. Selbst auf dem Mittelplatz stört kein wuchtiger Mitteltunnel. Anders als bisher sind die Sitze nicht mehr herausnehmbar. Stattdessen bilden sie schnell, einfach und serienmäßig eine ebene Ladefläche. „Fold Flat“ nennt VW das System. Leider lässt es sich nicht vom Kofferraum aus bedienen.

Sogar ganz hinten können Erwachsene auf kurzen Strecken kauern, wenn der Vordermann etwas Fußraum abgibt. In siebensitziger Konfiguration verbleiben zwar nur 137 Liter Kofferraum. In allen anderen Konfigurationen kann man gleich für den ganzen Monat einkaufen. Wer den Beifahrersitz umklappt, lädt bis zu 2,70 Meter lange Regalbretter.

Cockpit: Überraschungen verboten

Das neue Cockpit kleidet VW umfassend mit unterschäumtem Kunststoff aus, die Mittelkonsole schmücken Chrom und Klavierlack. Dagegen sieht der Vorgänger aus wie ein Lkw, aber der Konzernbaukasten bietet schönere Cockpits.

Innovatives Detail: EIn rahmenloser Innenspiegel im neuen Touran Innovatives Detail: EIn rahmenloser Innenspiegel im neuen Touran Quelle: Volkswagen Dabei baut VW, kleines Detail, erstmals einen rahmenlosen Innenspiegel ein. Das ging bisher aus Sicherheitsgründen nicht, sagen die Designer - jetzt wurde doch eine Lösung gefunden. Das macht den Innenspiegel etwas teurer und den Innenraum, finden die Designer, etwas schicker.

Beim Thema Ergonomie gilt bei VW: Überraschungsverbot. Der Kunde soll alles dort vorfinden, wo er es vermutet. Daher gibt es keine Bedienprobleme – kennst Du einen, kannst Du alle fahren.

Kompliziert wird es höchstens bei Bordcomputer, Assistenten und Infotainment. Da wird der Touran zum Riesenspielzeug, wenn die „richtigen“ Kreuzchen gesetzt wurden. Für Papi gibt es einen adaptiven Abstandstempomaten, LED-Scheinwerfer, Massagesitze (880 Euro) und eine Kinder-Beobachtungsfunktion per Go-Pro-Kamera. Der Nachwuchs darf per Tablet oder Smartphone vom Rücksitz aus die Musik bestimmen oder das Navi programmieren – via Apple Carplay oder Android Auto. USB und Bluetooth sind natürlich vorhanden, gegen Aufpreis auch ein WLAN-Hotspot.

Diesel, die wie Diesel klingen

Überraschungsverbot gilt auch bei der Frage, wie der neue VW Touran fährt. Die serienmäßige elektrische Parkbremse löst beim Anfahren von allein. Wir testen die Dieselvarianten mit 110 und 150 PS. Beide Motoren dürfen noch wie Diesel klingen, oder, anders formuliert: Im Vergleich zu neueren Aggregaten der Konkurrenz fehlt ihnen wahlweise Laufruhe oder Dämmmaterial.

Wer mit dem 1,6-Liter-Diesel im unteren Drehzahlbereich startet, etwa an der Ampel, braucht mitunter Geduld, bis der Turbolader mitschiebt. Aber: Mit einem Touran fährt sowieso niemand Ampelrennen. Das passt einfach nicht zum gutmütigen Charakter dieses gut, aber nicht zu weich gefederten Reisekoffers.

Lieber lenkt man den Touran mit Engelsgeduld durch enge Straßen und freut sich daran, wie gut das funktioniert. Man sieht die Motorhaube vor sich enden, und im Rücken gibt eine riesige Heckscheibe den Blick frei auf Radfahrer und andere Verkehrsteilnehmer. Die etwas nervösen Parkpiepser (serienmäßig ab „Comfortline“) könnte man da fast entbehren.

Um 20 Zentimeter verschiebbare Rücksitze und ein riesiger Kofferraum: Touran-Kerntugenden, die bleiben mussten Um 20 Zentimeter verschiebbare Rücksitze und ein riesiger Kofferraum: Touran-Kerntugenden, die bleiben mussten Quelle: Volkswagen

Nicht so nackt, die Basis

Reden wir über Geld. Noch so ein Punkt, wo der VW Touran nicht überrascht. Das Klischee stimmt: Auch dieser VW kostet etwas mehr als der Wettbewerb. Die Basisversion mit 110 PS kostet 23.350 Euro. Zum Vergleich: Ein Opel Zafira (120 PS) startet bei 21.950 Euro, ein Ford Grand C-Max mit 125 PS steht für 21.450 Euro in der Preisliste.

Auf dem Papier steigt der Preis des VW Touran gegenüber dem Vorgänger in der Basis um 100 Euro, für einen 150-PS-Diesel mit Comfortline-Ausstattung zahlt man 75 Euro mehr als bisher. Immerhin: Ein Basis-Touran ist keine triste Blechhöhle. Serienmäßig an Bord sind zum Beispiel Klimaanlage, Radio, Start-Stopp-Automatik, drei Einzelsitze hinten, das „Easy Fold“-System und sogar eine Müdigkeitserkennung.

Bezahlen lässt sich VW dagegen modernes Infotainment, die allergiefreundliche „Pure Air“-Klimaautomatik (510 Euro), eine Sprachverstärkung von vorn nach hinten (215 Euro), den Anhänger-Assistenten (515 Euro) oder die dritte Sitzreihe (770 Euro). Alles ok. Nur: 370 Euro Aufpreis für Seitenairbags hinten?

VW Touran: Technische Daten

Modell: VW Touran 1.2 TSI

  • Motor: 1,2-l-Vierzylinder-Benziner
  • Getriebe: Sechsgang manuell
  • Leistung: 110 PS (81 kW)
  • Drehmoment: 175 Nm
  • 0-100 km/h: 11,8 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 189 km/h
  • Verbrauch: 5,6 l/100 km
  • CO2: 128 g/km
  • Länge: 4,53 m
  • Breite: 1,83 m
  • Höhe: 1,66 m
  • Radstand: 2,79 m
  • Leergewicht: 1.436 kg
  • Zuladung: 699 kg
  • Anhängelast: 1.600 kg (gebremst, 8% Steigung)
  • Kofferraum: 743-1.980 l (Fünfsitzer)
  • Grundpreis: 23.350 Euro
  • Marktstart: September 2015

 

Modell: VW Touran 2.0 TDI

  • Motor: 2.0-l-Vierzylinder-Diesel
  • Getriebe: Sechsgang-manuell (alt. XY Doppelkupplungsgetriebe)
  • Leistung: 150 PS (110 kW)
  • Drehmoment: 340 Nm
  • 0-100 km/h: 9,3 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 208 km/h
  • Verbrauch: 4,5 l/100 km
  • CO2: 118 g/km
  • Leergewicht: 1.552 kg
  • Zuladung: 703 kg
  • Anhängelast: 2.000 kg (gebremst, 8% Steigung)
  • Kofferraum: 137-1.857 l (Siebensitzer)
  • Grundpreis: 30.957 Euro
  • Marktstart: September 2015

Auch interessant: Die VW-Studie Budd-E, ein elektrischer Minivan.

Avatar von bjoernmg
Renault
121
Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 18 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
121 Kommentare: