• Online: 2.413

BMW 7er: Foto vom Cockpit durchgesickert - Der Tacho des neuen 7er: Erst analog, dann digital

verfasst am

Der erste Blick ins Cockpit des neuen BMW 7er: Dieses Foto zeigt uns das Lenkrad und die Instrumente des neuen Modells. Das Besondere daran: Die Mischung aus analog und digital.

So sehen Lenkrad und Tacho vom neuen BMW 7er aus So sehen Lenkrad und Tacho vom neuen BMW 7er aus Quelle: Bimmertoday

München – Seit Anfang des Jahres wissen wir, wie der neue BMW 7er von außen aussieht. Jetzt ist das erste Foto vom Cockpit der Oberklasselimousine aufgetaucht. Ein Leser des BMW-Blog „www.Bimmertoday.de“ hat das Bild auf Instagram gefunden - vermutlich wurde es von einem Testfahrer gemacht und hochgeladen.

Das Foto zeigt ein Lenkrad mit vielen Chrom-Elementen auf den Querstreben und rund um den Mittelteil. Darüber sehen wird das neue Display, das analoge und digitale Elemente vermischt: Zwar sind Tacho und Drehzahlmesser im Kern aufgedruckt, mittig sitzt aber ein Digital-Display, das mit den Instrumenten überlappt. Es kann auch andere Informationen darstellen als Drehzahl und Geschwindigkeit.

Die Geschwindigkeitsanzeige zeigt von null bis 210 km/h gedruckte Zahlen. Wer schneller fährt, bewegt den animierten Zeiger in den digitalen Bereich. Im abgebildeten Sportmodus reicht er bis 260 km/h.

Beim Drehzahlmesser funktioniert dies umgekehrt: Bis 1.500 Umdrehungen animiert BMW die Anzeige, der Rest des Rundinstruments ist analog. In der Mitte leuchtet der eingelegte Gang.

In der Mitte des Tachos leuchtet die aktuelle Geschwindigkeit als digitale Zahl. Hier wie da kann sich der Fahrer auch andere Informationen anzeigen lassen. Zudem wechselt die Hintergrundfarbe je nach gewähltem Modus.

Der neue 7er wird leichter und sparsamer

Was wir über den neuen großen BMW wissen, haben wir bereits aufgeschrieben: Die neue Generation der Oberklasselimousine wird rund 200 Kilogramm leichter als bislang, vor allem aufgrund von Carbon-Elementen. Das Wichtigste unterm Blech sind die neuen Vierzylindermotoren sowie eine Plug-in-Version, die die bisherige Hybrid-Version ohne Ladekabel ersetzt.

Außerdem soll der neue 7er einen erweiterten Stauassistenten bekommen und in vernetzten Garagen alleine einparken können. Auch eine Gestensteuerung ist geplant. Statt iDrive gibt es einen Touchscreen.

 

Quelle: www.bimmertoday.de

Avatar von sabine_ST
55
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
55 Kommentare: