• Online: 1.276

Neuer Toyota Prius 2015 - Der Prius wird kürzer, leichter, innen größer

verfasst am

Der größte Autohersteller der Welt hält nichts von reinen Elektroautos. Bei Toyota glaubt man an die Hybridtechnik – und an die Brennstoffzelle.

Toyota-Vorstand Takeshi Uchiyamada: Der Hybridantrieb ist eine "sehr lange und feste Brücke [...], die noch viele Vorteile bringen wird“ Toyota-Vorstand Takeshi Uchiyamada: Der Hybridantrieb ist eine "sehr lange und feste Brücke [...], die noch viele Vorteile bringen wird“ Quelle: dpa/Picture Alliance

Washington – Eingeschränkte Reichweite, lange Ladezeiten: Toyota sieht im reinen Elektroauto vorerst keine großen Marktchancen. Vom Erfolg der Hybridtechnik ist man bei Toyota dagegen überzeugt.

„Viele Menschen halten den Hybridantrieb für eine Brückentechnologie. Wir glauben, dass es sich dabei um eine sehr lange und feste Brücke handelt, die noch viele Vorteile bringen wird“, erklärte Toyota-Vorstand Takeshi Uchiyamada in Washington.

Damit nehmen die Japaner eine Außenseiterrolle unter den großen Herstellern ein. Darin sieht Uchiyamada kein Problem. Wenn sich Elektroautos wider Erwarten doch zum Marktschlager entwickeln, könne Toyota schnell reagieren.

Die Hybrid-Technik, sagt der Manager, bringt alles mit. Toyota könnte kurzfristig reine Elektromodelle anbieten. Derzeit verkauft Toyota in den USA eine Elektroversion des RAV4. Die Antriebstechnik stammt allerdings von Tesla – an dem Toyota und Daimler beteiligt sind.

Neuer Prius und Brennstoffzelle 2015

Zurzeit investiert Toyota alle Kraft in die vierte Prius-Generation. „Bei jedem Vorgängermodell ist es uns gelungen, Verbrauch und Abgasausstoß um zehn Prozent zu verringern. Dieses Mal wollen wir noch mehr einsparen“, erklärt Uchiyamada.

Der Toyota Prius Modelljahr 2015 basiert auf einer neuen Plattform, mit höherer Steifigkeit und tieferem Schwerpunkt. US-Presseberichten zufolge wird der Prius damit auch kürzer und deutlich leichter. Außerdem optimiert Toyota den Antriebsstrang. Dazu gehört auch eine Batterie mit höherer Dichte.

„In den kommenden Jahren“, so Uchiyamada, „wird Toyota mehr Hybridmodelle als alle anderen Hersteller“ zu den Händlern bringen. Das ist bisher auch schon so. Angst, dass sich das ändert, hat Toyota scheinbar nicht: Der Manager forderte die Mitbewerber auf, sich verstärkt dem Thema Hybrid zu widmen. Ende 2015 sollen fünf Millionen dieser Fahrzeuge auf den Straßen der USA unterwegs sein.

2015 wird nicht nur das Jahr des Prius. Auch Toyotas Brennstoffzelle soll dann marktreif sein. Sie soll für rund 40.000 Euro zuerst in einer Limousine angeboten werden. Möglicherweise steht das Modell schon im November auf der Tokyo Motorshow. „Im Gegensatz zu Elektrofahrzeugen“, sagt Takeshi Uchiyamada, „gibt es bei dieser Technik keine Probleme bei Reichweite und Ladezeiten.“

Avatar von spotpressnews
20
Diesen Artikel teilen:
20 Kommentare: