• Online: 4.864

Peugeot Fractal: IAA 2015 - Der klingt noch besser als er aussieht

verfasst am

Peugeot zeigt auf der IAA 2015 die Designstudie Fractal. Das Besondere an dem Elektro-Coupé: Jede Funktion wird von einem speziellen Geräusch begleitet.

Der Peugeot Fractal wird auf der IAA 2015 enthüllt Der Peugeot Fractal wird auf der IAA 2015 enthüllt Quelle: Peugeot

Frankfurt – Worte und Bilder sind manchmal nicht genug. Das galt bislang in erster Linie für die Beschreibung von Sportwagen. Nun trifft es erstmals für ein Elektroauto zu. Eigens für die Entwicklung der Designstudie Fractal hat Peugeot mit einem Klangdesigner zusammengearbeitet. Er hat für jede Funktion im Fahrzeug eine Tonfolge komponiert, die den Blick auf Instrumente und Kontrollleuchten mittelfristig überflüssig machen soll.

Zündung, Blinker, Warnblinker, Beleuchtung und Navigation werden akustisch untermalt. Als Hilfe beim Navigieren beispielsweise klingen die Richtungsanweisungen zunächst so, als würden sie von weit vorn kommen. Je näher das Auto der Kreuzung kommt, desto näher kommt die Stimme des Navis - und zwar aus der Richtung, in die der Fahrer abbiegen soll. Für die Warnung von Radfahrern und Fußgängern wurde ebenfalls eine Sound-Kulisse kreiert.

Innenraum aus dem 3D-Drucker

Sieht so das Cockpit der Zukunft aus? Zumindest Peugeot stellt sich das so vor Sieht so das Cockpit der Zukunft aus? Zumindest Peugeot stellt sich das so vor Quelle: Peugeot Doch der Klang ist nicht das einzig Ungewöhnliche an dieser Studie. Entriegelt wird der Fractal mit einer Smartwatch. Schon beim Öffnen der Türen beginnt der Fractal zu klingen. Im Innenraum stammen mehr als 80 Prozent aller Teile aus dem 3D-Drucker. Dadurch konnten einerseits die Designer völlig frei walten, andererseits konnten so schallarme Oberflächen geschaffen werden.

Gemessen an diesem Konzept ist die Konstruktion des 3,81 Meter kurzen 2+2-Sitzers fast schon konventionell. An Vorder- und Hinterachse sitzt jeweils ein Elektromotor mit 102 PS. Die 40-kWh-Batterie ist im Mitteltunnel untergebracht, um den Schwerpunkt zu senken.

450 Kilometer Reichweite

Das Dach des 1.000 Kilogramm leichten Coupés lässt sich ausbauen. Und die Bodenfreiheit kann von 7 bis 11 Zentimeter variiert werden. Je niedriger der Fractal fährt, desto besser die Aerodynamik und desto geringer der Energieverbrauch. Laut Peugeot schafft der Fractal mit einer Batterieladung bis zu 450 Kilometer. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert mit dem Elektro-Coupé 6,8 Sekunden.

Die Premiere des Peugeot Fractal findet auf der IAA in Frankfurt statt.

Avatar von sabine_ST
18
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
18 Kommentare: