• Online: 864

Ford Mondeo: Allrad und Dreizylinder ab März erhältlich - Der Kleinste im Größten

verfasst am

Ab März weitet Ford das Motorenprogramm für den neuen Ford Mondeo aus. Bestellbar sind dann ein neuer Einstiegsbenziner und modernisierte Diesel sowie Allradvarianten.

Ford Mondeo: Ab März bietet Ford in der Mittelklasse deutlich mehr Motorvarianten an Ford Mondeo: Ab März bietet Ford in der Mittelklasse deutlich mehr Motorvarianten an Quelle: Ford

Köln - Angekündigt war er schon länger, ab März kann man ihn auch kaufen: Fords kleinsten Benziner (1,0 Liter Hubraum, drei Zylinder) in Fords hierzulande größter Limousine. Der Ford Mondeo erhält mit dem Dreizylinder einen neuen Basismotor mit 125 PS. Bisher startete die Mondeo-Preisliste bei 27.150 Euro.

Mit dem kleinen Motor sinkt der Einstiegspreis der Mittelklasse-Limousine auf 25.400 Euro, als Kombi kostet der Mondeo 1.000 Euro mehr. Der Dreizylinder, der auch im Focus und Fiesta eingesetzt wird, verbraucht auf dem Papier 5,1 Liter auf 100 Kilometer (5,2 Liter im Kombi).

Ford Mondeo: Allrad und Diesel

Neues auch an der Diesel-Front: Der neue 1,5-Liter-Diesel mit 120 PS (ab 28.450 Euro) ersetzt das bisherige Aggregat mit 1,6 Litern Hubraum. In der verbrauchsreduzierten Version trinkt der Motor 3,6 Liter auf 100 Kilometern. Ein Bi-Turbo-Diesel mit 2,0 Litern Hubraum und 210 PS rundet das Angebot nach oben ab und kostet in der Ausstattung „Titanium“ mindestens 37.950 Euro.

Erstmals seit rund 20 Jahren bietet Ford wieder einen Allrad-Mondeo an. Vier angetriebene Räder kosten mit dem 2,0-Liter-Diesel mit 150 PS 31.950 Euro. Wer 180 PS möchte, muss laut Preisliste 38.450 Euro einplanen.

Mit den neuen Varianten gibt es nun insgesamt 14 Motor-Getriebe-Kombinationen für den neuen Mondeo. Laut Ford das größte Angebot der Modellgeschichte.

Quelle: SP-X

Avatar von spotpressnews
114
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
114 Kommentare: