• Online: 4.333

Ford Ecosport Facelift 2017: Neu auf der IAA - Der Ford Ecosport wird zum Europäer

verfasst am

Bislang hatte der Ford Ecosport es schwer in Europa. Nun baut Ford das SUV in Europa und passt es an hiesige Geschmäcker an: Mit neuem Diesel, Allrad und Kuga-Grill. Premiere auf der IAA.

Geländegängiger: Allradantrieb hat im Ecosport Einzug gehalten, ebenso ein neuer Diesel Geländegängiger: Allradantrieb hat im Ecosport Einzug gehalten, ebenso ein neuer Diesel Quelle: Ford

Köln - Bisher lief es für den Ford Ecosport nicht so rund in Europa. Wo andere Hersteller mit ihren Mini-SUV erstaunliche Wachstumsraten erzielen, verkauft Ford den in Südamerika entwickelten Ecosport allenfalls passabel.

Deshalb entfiel bereits 2015, ein Jahr nach Markteinführung, das außenliegende Ersatzrad - im Mini-SUV-Umfeld kam der kernige Look ebenso wenig an wie der eher triste Innenraum. Es war eher eine Not-Operation, wie das zweite Faclift zeigt. Denn nun macht Ford den Ecosport zum echten Europäer.

Äußerlich nähert sich das Vier-Meter-SUV stärker dem kompakten Kuga an, innen ziehen nach Fiesta-Vorbild ein großer Touchscreen und feinere Materialien ein. Die Produktion des Europa-Ecosport holt Ford aus Indien ins rumänische Werk Craiova, wo der Ford B-Max dafür weichen muss.

Das Mini-SUV nähert sich optisch dem Kuga und bekommt ein deutlich eleganteres Cockpit Das Mini-SUV nähert sich optisch dem Kuga und bekommt ein deutlich eleganteres Cockpit Auch die Optionsliste wurde aufgewertet und führt nun neben neuen Assistenzsystemen unter anderem Zweifarblackierung, Xenonlicht und Teilledersitze auf. Wer ein Modell mit sportlichem Auftritt wünscht, kann künftig die Ausstattungsvariante „ST Line“ wählen. Neu sind außerdem zum Beispiel eine Rückfahrkamera, ein Speed-Limiter und ein neues B&O-Soundsystem mit 10 Lautsprechern plus Subwoofer. Das Infotainment erhält ein Upgrade auf Sync 3.

Gelände kann er jetzt auch

Neu im Antriebsprogramm findet sich ein 1,5-Liter-Diesel mit 125 PS, der als erster Motor im Ecosport an Allradantrieb gekoppelt ist. Darüber hinaus ist eine 100 PS starke Variante mit Frontantrieb im Angebot. Das Benziner-Portfolio umfasst die bekannten Turbo-Dreizylinder mit 125 PS und 140 PS. Der bisherige Einstiegs-Vierzylinder mit 112 PS fliegt aus dem Programm und wird Mitte 2018 durch einen 100 PS starken Dreizylinder ersetzt.

Einen Preis für den deutlich aufgewerteten Ecosport nennt Ford noch nicht. Das aktuelle Modell startet bei klassentypischen 18.000 Euro. Da der Einstiegsmotor aber zunächst nicht zu haben sein wird, dürfte das Mini-SUV zu Anfang etwas teurer werden. Der neue Ecosport ist ab Ende des Jahres bestellbar, die Auslieferungen dürften im Frühjahr 2018 starten.

Quelle: Mit Material von SP-X

Avatar von bjoernmg
Renault
94
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 5 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
94 Kommentare: