• Online: 6.594

Golf 1 '16Vampir' auf der Viertelmeile - Der Acht-Sekunden-Golf

verfasst am

Der Golf ist langweilig? Stimmt nicht: Dieser Golf 1 mit Allradantrieb und mehr als 1.000 PS beschleunigt in knapp neun Sekunden auf Tempo 280.

Golf 1 "16Vampir": Der 970-Kilogramm-Flitzer sprintet in 8,8 Sekunden auf Tempo 280 Golf 1 "16Vampir": Der 970-Kilogramm-Flitzer sprintet in 8,8 Sekunden auf Tempo 280 Quelle: Youtube / Boba

Paderborn – Als wir zuletzt über den „16Vampir“ berichtet haben, bezifferte MOTOR-TALKer Boba Kettler seine Leistung auf 1.013 PS. Der Paderborner Tuner hat den wohl schnellsten Golf 1 der Welt abgestimmt. Ursprünglich steckte die Technik in einem Golf 2, doch der war zu schwer. Eine neue Karosserie sollte das Gewicht drücken, ein anderes Getriebe die Sprint-Zeiten verbessern.

„Der Golf 1 DSG 4Motion (…) wurde erst im November 2012 begonnen und war im April 2013 fertig. Die Jungs haben komplett durchgeschraubt um das in so kurzer Zeit zu realisieren. Die Stunden kann man eigentlich garnicht zählen die da drin stecken“, schrieb Boba vor einem Jahr. Damals begannen Tests mit einem serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebe. "Beim DSG haben wir das Problem mit der hohen Drehzahl gehabt", sagt Boba heute. Das Team arbeite daran, aber die Fertigstellung sei ungewiss.

Golf 1 16Vampir: 8,66 Sekunden auf der Viertelmeile

Trotzdem hat der 16Vampir mittlerweile eine neue Zwischenstufe erreicht. Wirklich fertig, das weiß jeder Tuner, ist so ein Auto nie. Aber es erreicht gelegentlich eine neue Ebene.

Wie stark die ist, das verrät Boba nicht. Im vergangen Jahr hat er mit seinen Freunden den Motor allerdings umfassend überarbeitet. Mittlerweile hat er den 1,8-Liter-Block gegen eine 2,0-Liter-Version ausgetauscht. Auf der Viertelmeile rast der 16Vampir mit E85-Sprit und 3,7 bar Ladedruck. Anstelle des DSG-Getriebe schaltet der Fahrer nun mit einer sequenziellen Viergang-„Dogbox“.

Bobas eigener Golf mit einem ähnlichen Setup leistet etwa 1.150 PS und gut 1.000 Newtonmeter. Beim 16Vampir verweist der Tuner nur auf die gemessenen Beschleunigungswerte: Der 970-Kilogramm-Golf rennt mit vier durchdrehenden Slicks in 2,2 Sekunden auf Tempo 100, in 4,99 Sekunden von 0 auf 200 und in 8,8 Sekunden von 0 auf 280 km/h.

Beim Viertelmeilenrennen in Bitburg brach der Golf seinen eigenen Rekord: Er raste die 402 Meter in 8,66 Sekunden. Wie sich das anfühlt, seht Ihr im Video:

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
69
Hat Dir der Artikel gefallen? 15 von 21 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
69 Kommentare: