• Online: 6.659

Airbag-Rückruf bei Toyota - Defekte Airbags und ein Software-Update

verfasst am

Toyota muss in Deutschland 1.600 Corolla wegen Airbag-Problemen zurückrufen - Teile der Airbags können reißen. Dazu müssen europaweit 64.000 Lexus NX zum Software-Update.

Airbag-Rückruf: Toyota ruft Corolla der Baujahre 2002 und 2003 wegen fehlerhafter Airbags zurück Airbag-Rückruf: Toyota ruft Corolla der Baujahre 2002 und 2003 wegen fehlerhafter Airbags zurück Quelle: dpa/Picture Alliance

Groß-Gerau - Toyota hat ein Airbag-Problem. 1.600 Corolla aus der Produktion von September 2002 bis Januar 2003 müssen zurückgerufen werden. Bei ihnen kann der Gasgenerator des Fahrerairbags bei einer Auslösung reißen und die Insassen verletzen. Es handle sich dabei aber nicht um die mehrfach in die Schlagzeilen geratenen Airbags des Zulieferers Takata, wie ein Toyota-Sprecher der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" mitteilte. Bei den Fahrzeugen - in Europa sind es insgesamt 9.400 Einheiten - wird der Gasgenerator getauscht, wofür eine Dauer von ca. einer Stunde vorgesehen ist.

Außerdem müssen europaweit 64.000 Lexus NX, die zwischen Februar 2014 und Dezember 2016 gebaut wurden, zu einem 40-minütigem Software-Update. Hier sollen Modifikationen der Programmierung künftig ein Verlassen des Fahrzeugs bei nicht eingelegter Automatik-Stufe "P" und damit die Gefahr eines Wegrollens verhindern. Wie viele Exemplare in Deutschland registriert sind, ist noch nicht bekannt. Betroffen sind die Hybrid-Variante 300h und der 200t mit Turbobenziner.

Quelle: mid, Global Press Nachrichtenagentur und Informationsdienste GmbH (glp)

Zurück zur Startseite

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
38
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
38 Kommentare: