• Online: 0

Mercedes-AMG GT 63 4Matic+ Viertürer (X290): Preis ab 150.000 Euro - Das kostet der AMG GT mit vier Türen

verfasst am

Mercedes-AMG öffnet die Bestellbücher für den praktischsten GT. Der Viertürer kostet als 63er mit 585 PS aus einem 4,0-Liter-V8-Biturbo etwas mehr als 150.000 Euro.

Mercedes-AMG liefert den GT 63 mit vier Türen ab Herbst aus. Die Bestellbücher wurden jetzt geöffnet Mercedes-AMG liefert den GT 63 mit vier Türen ab Herbst aus. Die Bestellbücher wurden jetzt geöffnet Quelle: Daimler

Affalterbach - Mercedes-AMG startet oben: Als erste Modelle des neuen AMG GT mit vier Türen, kommen im Herbst die beiden V8-Varianten 63 4Matic+ und 63 S 4Matic+ zu den Kunden. Die können den GT für die ganze Familie ab sofort zu Preisen ab 150.120 Euro bestellen. Dafür gibt es den Standard-63er mit 585 PS und 800 Newtonmeter Drehmoment aus dem bekannten 4,0-Liter-V8-Motor von AMG.

Mindestens 167.000 Euro müssen Interessenten für den AMG GT 63 S 4Matic+ ausgeben. Hier kommt die bislang stärkste Variante des AMG-Allzweckmotors zum Einsatz. In der 63-S-Schräghecklimousine leistet M177 639 PS, das Drehmoment liegt bei 900 Newtonmetern. Beide schalten über die AMG Speedshift MCT 9G genannte Neungang-Automatik mit nasser Anfahrkupplung. Der 63 S soll aus dem Stand nach 3,2 Sekunden Tempo 100 erreichen, der 63er ohne S erst nach 3,4 Sekunden.

Mercedes-AMG Gt 63 4-Türer: Edition 1 für 185.000 Euro

Der große feststehende Heckspoiler ist Teil des Aerodynmaik-Pakets und sitzt nicht serienmäßig auf dem Heck Der große feststehende Heckspoiler ist Teil des Aerodynmaik-Pakets und sitzt nicht serienmäßig auf dem Heck Quelle: Daimler Der Allradantrieb stammt im Prinzip vom verwandten E 63 und kann wie dieser das Antriebsmoment vollvariabel verteilen. Auf Wunsch landen 100 Prozent an der Hinterachse, die Vorderräder werden komplett außen vor gelassen. Dazu gibt es aktive Aerodynamik-Komponenten, Hinterachslenkung und die AMG Dynamics genannte Fahrdynamikregelung, die alle Regelsysteme je nach gewähltem Modus anpasst. Das S-Modell verfügt zudem über dynamische Motorlager.

Zur Markteinführung bietet Mercedes-AMG den 63 S für zwölf Monate als besonders umfangreich ausgestattete Edition 1 an. Die kommt unter anderem mit Aerodynamik-Paket mit vergrößertem Frontsplitter und Flics in der Frontschürze. Der Diffusor wurde etwas geändert und auf dem Bürzel sitzt ein großer feststehender Heckflügel. Den Innenraum schlägt AMG mit Nappa-Leder aus und mit Carbon-Dekor. Außerdem gibt es gelbe Ziernähte. Preis: 185.340 Euro.

So teuer wird der AMG GT mit vier Türen jedoch nicht bleiben. Mercedes hat bereits den GT 53 4Matic+ mit dem Antriebsstrang des CLS 53 4Matic+ angekündigt. Mit 435 PS plus zusätzlichen 16 kW von einem integrierten Startergenerator (ISG) wird der allerdings nicht nur günstiger, sondern auch zahmer.

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
86
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 4 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
86 Kommentare: