• Online: 1.498

Kia CUB Concept - Da schau mal an, was Kia kann

verfasst am

Einen Lifestyle-Zwerg hat Kia mit dem frisch gelifteten Soul bereits im Programm. Doch die Palette hat offenbar Platz nach unten, wie die Studie CUB bei ihrer Premiere in Seoul beweist.

Das Kia CUB Concept ist ein viertüriges Coupé mit auffälligem Blechkleid Das Kia CUB Concept ist ein viertüriges Coupé mit auffälligem Blechkleid Quelle: Kia

Seoul - Von schicken Lifestyle-Kleinwagen können die urbane Jugend von heute und die Fahrer von morgen gar nicht genug bekommen. Das glaubt zumindest der koreanische Autobauer Kia, der aktuell die Studie Kia CUB Concept auf der Motorshow in Seoul (bis 7. April) vorstellt.

Der knapp vier Meter lange Kleinwagen stammt aus der Feder von Kias Chef-Designer Peter Schreyer höchst persönlich. Das Auffälligste an dem breiten City-Zwerg sind die geschwungenen Lufteinlässe rund um den kleinen Kühlergrill. Eine B-Säule hat der Kia CUB nicht. Stattdessen vier gegenläufig öffnende Türen Eine B-Säule hat der Kia CUB nicht. Stattdessen vier gegenläufig öffnende Türen Quelle: Kia Auf eine B-Säule hat der Designer zugunsten der gegenläufig öffnenden Front- und Fondtüren verzichtet. Das ermöglicht einen äußerst bequemen Einstieg für alle vier Passagiere.

Auch die Rückspiegel fehlen. Dafür gibt es zwei seitliche Fühler, die mit Kameras bestückt sind und dem Fahrtwind nur wenig Angriffsfläche bieten.

Bedienung per Geste

Zu den technischen Highlights der coupéhaften Studie zählt das Driving-Information-System, das mittels Gesten bedient werden kann. Außerdem überwacht das Lenkrad während der Fahrt verschiedene körperliche Werte des Fahrers.

Bislang ist der CUB nur eine Fingerübung und eine Demonstration des Machbaren. Ob er jemals in Serie gehen wird, ist unklar.

Avatar von sabine_ST
11
Diesen Artikel teilen:
11 Kommentare: