• Online: 5.013

Rückruf für 122 McLaren P1 in den USA - Da fliegt Dir doch das Carbon weg

verfasst am

Der McLaren P1 kann 350 km/h schnell fahren - schlecht, wenn da die Sicht fehlt. 122 P1 werden zurückgerufen, weil sich die Gepäckklappe plötzlich öffnen kann.

In den USA werden 122 McLaren P1 zurückgerufen, weil sich die Gepäckklappe an der Front während der Fahrt öffnen kann In den USA werden 122 McLaren P1 zurückgerufen, weil sich die Gepäckklappe an der Front während der Fahrt öffnen kann Quelle: McLaren

Washington – Millionäre haben es auch nicht leicht. Da kauft man ein 916 PS starkes Auto voller Carbon und Hightech, und dann funktioniert die Kofferraumklappe nicht wie sie soll. Angesichts eines Kaufpreises von einer guten Million Euro ein starkes Stück. Doch genau diesen Ärger haben mindestens 122 Käufer eines McLaren P1 in den USA.

Wie die amerikanische Verkehrsbehörde NHTSA bekannt gibt, werden dort zwischen dem 1. März 2013 und dem 31. Oktober 2015 gebaute P1 zurückgerufen, weil sich die Klappe für den Gepäckraum an der Front unvermittelt während der Fahrt öffnen kann. Im Ernstfall würde das die Sicht des Fahrers behindern oder der Deckel könnte abreißen.

Das Problem ist einer der zwei Riegel für die Klappe. Der Sekundär-Riegel schließt unter Umständen nicht korrekt. Sollte der Fahrer also die Haube einmal nicht korrekt zumachen oder der Primär-Verschluss ausfallen, könnte sich die Klappe öffnen. Die Besitzer werden von McLaren benachrichtigt. Vermutlich werden sie nicht begeistert sein – falls sie sich überhaupt selbst um die Post kümmern.

Quelle: NHTSA

Avatar von granada2.6
Mercedes
16
Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 3 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
16 Kommentare: