• Online: 6.396

„The Grand Tour“: „Top Gear“-Nachfolger - Clarkson, Hammond und May drehen „The Grand Tour“

verfasst am

Der Name steht endlich fest: Die neue Show von Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond heißt „The Grand Tour“. Ein Wortspiel, das nicht jeder mag.

Amazon kündigt die neue Serie von Cpt. Slow, Clarkson und Hammond an. Amazon kündigt die neue Serie von Cpt. Slow, Clarkson und Hammond an. Quelle: Amazon, Jeremy Clarkson via Facebook

London – „The Grand Tour“. Unspektakulär, irgendwie. Der Name rollt nicht so schön über die Lippen wie „Top Gear“. Insgesamt nicht die beste Wahl, finden viele Facebook-Nutzer. Sie diskutieren mit Kult-Moderator Jeremy Clarkson online über den Namen seiner neuen Show. Er sei „unterwältigend“, kommentiert ein Mann namens Jack Jenkins. Clarkson kontert: „Sind wir mal ehrlich, Jack Jenkins ist kaum der beste Name auf der Welt, oder?“

Die neue Show heißt „The Grand Tour“

Sie sind zurück, und sie haben sich nicht verändert. Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May drehen wieder eine Auto-Sendung. Jetzt steht der Name fest. Die Show heißt nicht „House of Cars“, wie oft angenommen. Sondern „The Grand Tour“. Nach der Ankündigung witzelt Clarkson mit seinen Fans um die Wette. Er macht sich über die Namen Graham und Dan lustig. Ganz nebenbei verrät er Details zur Sendung.

Jede Folge spielt an einem anderen Ort und wird in einem Zelt gedreht. Einem großen, grünen Zelt mit Platz für 300 Zuschauer. Fans dürfen bei den Dreharbeiten dabei sein. Südafrika, die USA und Deutschland stünden auf dem Drehplan. In Holland will Clarkson nur drehen, wenn sich die Arbeiterpartei nicht durchsetzt.

Das Zelt werden die Moderatoren nicht selbst aufbauen – und nicht darin übernachten. „Wir werden in sehr teuren Hotels schlafen“, schreibt Clarkson. Aber seine Fans dürfen abstimmen, wo das Zelt für die kommende Episode stehen wird. Einer schlägt vor: In der Einfahrt von „Top Gear“-Moderator Chris Harris.

Und der Name? Klar – Grand Tour leitet sich von Grand Turismo ab. Außerdem ähneln die Initialen denen von „Top Gear“. Vermutlich wird sich am Konzept also nicht viel ändern. Tests, Witze, Rundenzeiten, drei alte Männer und schnelle Autos.

Einen ersten Hinweis auf den Namen gab es übrigens bereits in der 14. "Top Gear"-Staffel. Das berichtet der US-Blog "Jalopnik". Den genauen Zusammenhang seht Ihr in diesem Video ab Minute 16.

 

„Top Gear“ mit längerem Trailer

Fast zeitgleich gibt es Details zur Neuauflage von „Top Gear“: Die Show startet am 29. Mai auf BBC 2. Außerdem haben die Macher einen längeren Trailer veröffentlicht. Ob „The Grand Tour“ mithalten kann, erfahren wir erst im Herbst 2016.

Avatar von SerialChilla
Ford
31
Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 8 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
31 Kommentare: