• Online: 1.776

Forschung: Auto kann Gedanken des Fahrers lesen - Chinesische Forscher steuern Auto mit Willenskraft

verfasst am

Chinesische Forscher haben ein Auto entwickelt, das sich mit Gedanken steuern lässt. Es kann vorwärts und rückwärts fahren sowie mit bloßem Willen gebremst werden.

Chinesischen Forschern ist es gelungen, ein Auto mit Gedankenkraft zu steuern Chinesischen Forschern ist es gelungen, ein Auto mit Gedankenkraft zu steuern Quelle: The Star Online via YouTube

Tianjin/China – Bislang gehörte Gedankenlesen auf den Jahrmarkt, nun wird es zur Wissenschaft. Forscher der chinesischen Universität Nankai haben ein Auto entwickelt, das die Gehirnströme des Fahrers lesen und sie in Fahrmanöver umsetzen kann. Das Spannende daran: Menschen mit schwerer körperlicher Behinderung könnten so womöglich eines Tages selbst Auto fahren.

Laut eines Berichts der Nachrichtenagentur „Bloomberg“ arbeitet das System mit 16 Sensoren, die EEG-Signale des Fahrerhirns messen und dann kabellos an ein Computersystem weiterleiten. Dieses wiederum kann das Fahrzeug steuern.

Auto, öffne Dich

Der aktuelle Stand des Projekts: Die Wissenschaftler können das Auto (vom chinesischen Hersteller Great Wall Motor) mit reiner Gedankenkraft vorwärts und rückwärts fahren lassen, allerdings nur geradeaus. Zudem können sie es abbremsen und die Zentralverriegelung bedienen. All das hat zwei Jahre Arbeit gekostet.

Von einer Serienreife ist das Projekt noch weit entfernt. Angst vor Unfällen durch unkonzentrierte Fahrer sind nach Ansicht der Forscher unbegründet. Denn eigentlich müsse sich der Fahrer nur dann konzentrieren, wenn der Fahrmodus geändert werden soll, beispielsweise bei einem Fahrspurwechsel oder beim Abbiegen.

(Quelle: Bloomberg)

Avatar von sabine_ST
9
Hat Dir der Artikel gefallen?
Diesen Artikel teilen:
9 Kommentare: