• Online: 6.461

Betrunkener setzt mit durchdrehenden Reifen eigenes Auto in Brand - Burn-out führt zum Brand

verfasst am

Ein 44-Jähriger lässt die Reifen seines Autos durchdrehen. Denen wird es zu warm: Sie fangen Feuer und entzünden das Fahrzeug. Verletzt wird niemand.

Ein Mann setzte in München mit einem Burn-out sein eigenes Auto in Brand (Symbolfoto) Ein Mann setzte in München mit einem Burn-out sein eigenes Auto in Brand (Symbolfoto) Quelle: dpa/picture alliance

München - Eigentlich wollte der Mann nur die Reifen seines Autos durchdrehen lassen - nun ist sein Wagen ausgebrannt und der 44-Jährige wohl auch seinen Führerschein los. Der Betrunkene hatte in der Nacht zu Freitag mit durchdrehenden Reifen seinen Wagen in Brand gesetzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Flammen griffen von den Reifen auf das ganze Fahrzeug über. Weder dem 44-Jährigen noch umstehenden Zuschauern gelang es, das Feuer zu löschen. Bis die Feuerwehr eintraf, war der Wagen komplett ausgebrannt. Da Polizeibeamten vor Ort zudem feststellten, dass der Mann Alkohol getrunken hatte, ist er nun vorläufig seinen Führerschein los.

 

Quelle: dpa

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
34
Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
34 Kommentare: