• Online: 6.405

Golf 1 "16Vampir" mit 1013 PS und DSG - Bobas neuester Streich

verfasst am

Im Motoren-Bereich von MOTOR-TALK ist Boba24 eine bekannte Größe: Er stimmt VW-Motoren mit über 1.000 PS ab. Sein diesjähriges Projekt sprintet in 2 Sekunden auf 100 km/h.

Dieser Golf 1 beschleunigt schneller als ein Bugatti Veyron: Der "16Vampir" leistet 1013 PS. Dieser Golf 1 beschleunigt schneller als ein Bugatti Veyron: Der "16Vampir" leistet 1013 PS.

Paderborn – Vor einem Jahr haben wir an dieser Stelle den wohl schnellsten Golf 2 der Welt vorgestellt: Der „16Vampir“ mit 1.013 PS versägt einen Bugatti Veyron beim Ampelsprint und fährt die Viertelmeile in weniger als 9 Sekunden – obwohl die Technik unterm Blech zum großen Teil aus dem vergangenen Jahrtausend stammt.

1,12 Kilogramm pro PS sind zu viel

„Der Motor läuft seit 2005 und hat uns noch nie im Stich gelassen“, sagt MOTOR-TALKer Boba24. Er hat den 16Vampir abgestimmt. Natürlich hat er einen eigenen Power-Golf im Fuhrpark – sein Fronttriebler fährt mit 814 PS kaum langsamer.

Trotz der wahnsinnigen Fahrleistungen soll der 16Vampir noch schneller werden. Das ist selbst für die erfahren Tuner eine Herausforderung. Boba erzählt: „Wir wussten, dass der 16Vampir an seine Grenzen gekommen ist.“ Mehr Leistung lässt sich nicht aus dem Motor holen, weniger Gewicht würde die Karosserie entstellen.

Verbreiterte Radläufe, Überrollkäfig und Auspuff-Endrohr im Kotflügel: Der neue "16Vampir" Verbreiterte Radläufe, Überrollkäfig und Auspuff-Endrohr im Kotflügel: Der neue "16Vampir" Quelle: Bobamotoring Deshalb haben sich die Paderborner für eine neue Karosserie entschieden. Die sollte das Kampfgewicht von 1.135 Kilogramm auf unter eine Tonne reduzieren.

Neues Blech und ein DSG für den 16Vampir

Die Wahl fiel auf ein älteres Modell der gleichen Marke. Die Tuner bauten die komplette Technik aus dem Golf 2 in einen Golf 1. Der Motor läuft weiterhin mit den Komponenten des vergangenen Jahres: Kolben aus einem Audi S2, Kurbelwelle und Pleuelstangen aus Stahl, ein GTX4202R-Turbolader und E85 im Tank. Sie tauschten nur den Zylinderkopf gegen eine CNC-bearbeitete Version.

Die größte Neuerung sitzt links neben dem Motor: Im neuen 16Vampir leitet ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe die Gewalt des Motors an alle vier Räder. Die Motorsteuerung von van Kronenburg kommuniziert über ein Steuergerät von Adrenalin-Tuning mit der Schaltbox.

„Das Getriebe ist original. Wir testen gerade, wie viel Leistung es aushält.“ Wie das aussieht, könnt Ihr im ersten Video zu diesem Über-Golf selbst sehen. „Wir werden im Laufe der Saison erkennen, ob wir noch etwas verstärken müssen.“ Ein Zugeständnis mussten die Tuner bereits machen: Im Fahrerfußraum prangt trotz automatischer Schaltung ein elektronisches Kupplungspedal. Das braucht der 16Vampir zum Anfahren.

Mit Bremsfallschirm und Sicherheitszelle

Der 16Vampir startet mit breiteren Reifen, mehr Traktion, 900 Kilogramm Leergewicht und einem Bremsfallschirm in die neue Saison. Wie viel Arbeit in dem Auto steckt, kann Boba nicht sagen: „Die Jungs haben im November 2012 mit dem Projekt begonnen. Es war im April fertig. Sie haben die ganze Zeit geschraubt, um das zu realisieren.“ Wir freuen uns auf die ersten Zeiten nach 402 Metern Asphalt.

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von SerialChilla
Ford
46
Diesen Artikel teilen:
46 Kommentare: