• Online: 2.225

Opel News

Biturbo-Diesel debütiert im Opel Insignia

verfasst am

Lange erwartet, jetzt ist er da: Opel startet im Insignia seinen neuen Zweiliter-Biturbo Dieselmotor. Opel verspricht nicht weniger als den Aufbruch ins ebenfalls lange erwartete Zeitalter moderner Diesel.

Vorläufig soll es den neuen Motor im Insignia geben, quasi als Topmotorisierung im Selbstzünderbereich. Aus zwei Litern Hubraum schöpft das Aggregat 195 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von beachtlichen 400 Newtonmetern. Die Beschleunigung von Null auf 100 km/h gibt Opel mit 8,7 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit soll bei 230 km/h liegen.

Opel Biturbo-Diesel Opel Biturbo-Diesel Als Verbrauch im Insignia gibt Opel 4,9 l/100 km an. Damit soll der Mittelklassewagen die für die Abgabensicherheit und den Flottenmarkt immer wichtiger werdende Marke von 130 g CO2/km zumindest auf dem Papier unterbieten. Und nebenbei zu den sparsamsten Fahrzeugen des Segments gehören. Bei den Schaltgetrieben gehört Start-Stopp-Technologie zur Serienausstattung des Insignia 2.0 CDTI BiTurbo.

Durchzug statt Turboloch

Die sequenzielle, zweistufige Turboaufladung der Vierzylinders über zwei unterschiedlich große Lader sowie zwei unterschiedlich große, ebenfalls sequentiell arbeitende Ladeluftkühler wird damit laut Opel erstmals im Wettbewerbsumfeld verfügbar gemacht und soll für jede Nutzungssituation optimale Kraftentfaltung garantieren.

Bei niedrigen Drehzahlen kommt der kleinere Lader schnell auf Touren und minimiert das berüchtige „Turbo-Loch“. So können schon bei 1500 U/min 350 Newtonmeter abgerufen werden. Bei steigender Drehzahl vorverdichtet der größere Lader die Ansaugluft, während der kleine Lader sie weiter komprimiert. Über 3.000 U/min steigt der kleinere Turbolader aus und überlässt dem großen Bruder die Arbeit. So will Opel immer schnell Ladedruck aufbauen und für lückenlosen Durchzug sorgen.

Das Weitere tun soll ein optimierter Verbrennungsprozess, der optimale Effizienz und Leistungsabgabe garantieren soll. Drucksensoren messen für jeden Zylinder 130.000 Mal pro Minute den aktuellen Verbrennungsdruck. Die Düsen nehmen bis zu acht Einspritzungen pro Arbeitstakt vor.

Listenpreise ab 33.405 Euro

Der neue BiTurbo-Diesel ist in allen Karosserievarianten des Opel Insignia zu haben. Er kann mit Sechsgang-Schalter, Sechsstufenautomatik sowie mit Front- oder Allradantrieb kombiniert werden. Die Preise starten bei 33.405 Euro.

Daneben bietet Opel im Insignia künftig zusammen mit dem Allradantrieb ein „SuperSport Chassis“ an. Es enthält u.a. die Vorderradaufhängung des Insignia OPC und soll so die Performance auf ein neues Niveau heben. Daneben sind künftig auch radargestützte Systeme wie adaptive Geschwindigkeitsregelung und ein Notbremssystem zu haben. Die Systeme messen den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und passen bei Bedarf die Geschwindigkeit an oder bremsen bei drohender Kollision ab.

(nw)

 

Quelle: MOTOR-TALK

Avatar von MOTOR-TALK (MOTOR-TALK)
419
Diesen Artikel teilen:
419 Kommentare: