• Online: 6.388

BMW V8-Motoren für Jaguar/Land Rover - Bayerische V8 für englische Sportwagen

verfasst am

Gerüchte machen Spaß, vor allem, wenn es um leistungsstarke V8 geht. Die soll Jaguar bald von BMW beziehen. Bestätigt wird nichts, doch die Voraussetzungen stimmen.

BMW V8-Motoren für Jaguar/Land Rover: Bestätigen wollen die Hersteller das nicht, doch die Kooperation könnte kommen BMW V8-Motoren für Jaguar/Land Rover: Bestätigen wollen die Hersteller das nicht, doch die Kooperation könnte kommen Quelle: BMW

Berlin – Jaguar/Land Rovers schönstes Stück war bisher der V8-Motor in F-Type, XJR, XFR-S oder dem Range Rover Sport SVR. 5,0 Liter Hubraum, Kompressor, 550 PS – einige Zeit waren die Motor der AJ-Reihe die einzigen, die Jaguar selbst entwickelt hatte. Die V6 kamen von PSA, Vierzylinder brauchte man noch nicht. Heute steckt Jaguar viel Geld und Zeit in die Entwicklung und Produktion eigener Vierzylinder. Was zu der Frage führt, was aus den V8 werden soll. Oder, woher sie kommen.

Aus Bayern, sagt der stets hervorragend informierte Auto-Journalist Georg Kacher. In einem Artikel für das „Automobile“-Magazin schreibt er: BMW wird den Engländern für ihre stärksten Modelle eine überarbeitete Version des 4,4-Liter-Biturbo-V8 zu Verfügung stellen. Bestätigen wollte BMW das auf Nachfrage von MOTOR-TALK nicht, bei dem Artikel handele es sich um Spekulation.

Das aktuelle M6 Coupé fährt mit dem S63B44TÜ-Motor. Welchen Motor bekommt der Nachfolger? Das aktuelle M6 Coupé fährt mit dem S63B44TÜ-Motor. Welchen Motor bekommt der Nachfolger? Quelle: BMW

Downsizing bei BMWs Biturbo

Strenge Abgasvorschriften und neue Technik bringen auch die Luxushersteller bei ihren schnellen Modellen zum Downsizing. BMW wechselte beim aktuellen M3/M4 zum Reihensechszylinder mit Biturbo. Der Motor basiert zwar auf dem älteren N55-Motor, doch in Zukunft könnten die Hochleistungsmotoren bei BMW aus den aktuellen Baukastenmotoren für die Brot- undButter-Varianten abgeleitet werden. Ein zusätzlicher, separat entwickelter V8 passt auch bei BMW trotz vieler teurer und schneller Modelle nicht mehr so richtig in die Planung.

Bei Jaguar/Land Rover sieht es noch düsterer für den V8 aus. Der Hersteller könnte einen eigenen Motor in deutlich weniger Fahrzeugen unterbringen als BMW. Während Drei- und Sechszylinder-Reihenmotoren aus dem aktuellen Ingenium-Vierzylinder entwickelt werden könnten, bleibt für den V8 kein Platz.

Jaguar scheint daher auf einen Fremdmotor angewiesen; BMW dagegen könnte einen Abnehmer gut gebrauchen. Im „Automobile“-Artikel heißt es weiter, BMW entwickele einen neuen 4,0-Liter-V8 auf Basis des aktuellen 4,4-Liter-Biturbo. Auch das scheint möglich, zuletzt hatte Mercedes mit einem ebenfalls 4,0 Liter großen Biturbo den Hubraum für seinen Sportmotor deutlich reduziert. Der Motor leistet in der bisher stärksten Variante 585 PS. Wir finden, eine ähnliche Literleistung würde auch BMW, Jaguar und Land Rover stehen.

 

 

Quelle: Automobile

Avatar von granada2.6
Mercedes
172
Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
172 Kommentare: