• Online: 5.123

GM-Chefin: Opel soll in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben - Barra: Wollen 2016 in die Gewinnzone

verfasst am

Die GM-Chefin Mary Barra hat für Opel ein klares Ziel ausgegeben. 2016 soll der Autohersteller die Verlustzone verlassen und wieder profitabel arbeiten.

Marry Barra will die verlustreichen Jahre bei Opel hinter sich lassen. 2016 soll der Hersteller wieder Gewinne ausweisen Marry Barra will die verlustreichen Jahre bei Opel hinter sich lassen. 2016 soll der Hersteller wieder Gewinne ausweisen Quelle: picture alliance / dpa

Essen - Der US-Autokonzern General Motors (GM) rechnet in diesem Jahr mit schwarzen Zahlen bei seiner deutschen Tochter Opel. "2016 wird ein entscheidendes Jahr", sagte GM-Chefin Mary Barra der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Freitag). "Wir wollen in diesem Jahr mit Opel die Gewinnschwelle durchbrechen. Das steht im Mittelpunkt."

Opel hatte 2015 im Europageschäft einen operativen Verlust von 744 Mio Euro eingefahren, gut 500 Millionen Euro weniger als ein Jahr zuvor. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hatte sich ebenfalls zuversichtlich geäußert, die Verlustzone verlassen zu können. "Wir behalten die Gewinnschwelle fest im Visier", bekräftigte er Anfang des Monats.

2015 konnte Opel seine Verluste deutlich eindämmen 2015 konnte Opel seine Verluste deutlich eindämmen Quelle: picture alliance / dpa

Opel-Modelle verstoßen nicht gegen Abgasgrenzwerte

Zur Frage, ob bei den Diesel-Fahrzeugen von Opel alles korrekt und sauber sei, sagte Barra: "Unsere Fahrzeuge erfüllen die erforderlichen Abgasgrenzwerte. Sie haben alle erforderlichen abgasbezogenen Typzulassungstests erfolgreich durchlaufen." Es gebe keine GM-Software, die erkenne, ob ein Auto auf einem Prüfstand betrieben werde.

Weitere MOTOR-TALK-News findet Ihr in unserer übersichtlichen 7-Tage-Ansicht

Avatar von dpanews
46
Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 6 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
46 Kommentare: