• Online: 5.910

Umfrage: Die Deutschen lieben ihr Auto - Autos sind beliebter als Smartphones

verfasst am

Handy oder Auto? Die meisten Deutschen würden einer aktuellen Umfrage zufolge eher aufs Telefon verzichten. Carsharing ist nur für wenige Deutsche eine echte Alternative.

Herzblatt auf vier Rädern: Einer aktuellen Umfrage zufolge ist die Liebe der Deutschen zum Auto ungebrochen Herzblatt auf vier Rädern: Einer aktuellen Umfrage zufolge ist die Liebe der Deutschen zum Auto ungebrochen Quelle: MOTOR-TALK

Losheim am See – Bei Sängerin Connie Francis war sie ein seltsames Spiel, DÖF brachte sie im Sauseschritt mit vom Himmelsritt - die Rede ist von der Liebe. Und die braucht niemand so sehr wie das Auto. Das sagte Walter Röhrl, also stimmt es.

Glaubt man einer aktuellen Umfrage des Prüfvereins KÜS, lieben wir Deutschen unsere Autos. Und zwar, allem Gerede zum Trotz, mehr als unsere Handys. Müssten die Deutschen sich für einen Monat zwischen Auto und Handy entscheiden, hätte das Herzblatt von 80 Prozent der Befragten vier Räder. Nur ein Fünftel will lieber in der U-Bahn mit dem Smartphone spielen.

Noch kleiner ist die Zahl derjenigen, die ganz aufs Auto verzichten würde: 14 Prozent der Befragten können sich das vorstellen. Beim Thema Carsharing schrumpft die Zahl nochmals: 10 Prozent kennen es gar nicht und 56 Prozent nur dem Namen nach. Vier Prozent der Befragten nutzen Carsharing selbst. Nur die Hälfte davon hält es für eine Alternative zum eigenen Auto.

Flexibilität, Alltag und Fahrspaß

Es mag stimmen, dass man ein Auto nicht wie einen Menschen behandeln darf. Das gilt aber andersrum genauso, und das nicht nur mangels menschentauglicher Waschstraßen. Wer seiner großen Liebe sagt: „Ich liebe Deine immer vorhandene Flexibilität“ (77 %) oder „Deine hohe Tauglichkeit für den Alltag (69 %) macht mich verrückt“, der fängt sich zu Recht eine Ohrfeige ein.

Auch hinsichtlich des Besitzwunsches (59 %) sind gegenüber Menschen enge Grenzen gesetzt. Die gute Nachricht: Unsere Autos können das ab. Und Autofahren macht auch noch Spaß, das sagen zumindest 54 Prozent der Befragten. Erstaunlich: Nur 24 Prozent der Befragten legen bei ihrem Fahrzeug Wert auf gutes Aussehen, und 13 Prozent erwarten von ihrem Auto stets die neueste Technik.

Das bedeutet: 87 Prozent finden das nicht so wichtig, oder gehen einen Kompromiss ein. Die Realität ist schließlich: Man bekommt nicht immer, was man will. So wünschen sich 42 Prozent der Deutschen einen Neuwagen. Laut Zulassungsstatistik kaufen sie in ihrer übergroßen Zahl trotzdem Gebrauchte. Entsprechend virtuell ist wohl die Ankündigung, im Schnitt 29.250 Euro für einen Neuwagen ausgeben zu wollen. Schließlich hieß es schon bei den Beatles: Can’t buy me Love.

Avatar von bjoernmg
Renault
51
Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 7 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
51 Kommentare: