• Online: 1.114

"Drive Pilot": Mercedes zieht in den USA Werbung für E-Klasse zurück - Autonomes Fahrzeug oder assistiertes Fahren?

verfasst am

Unfälle mit Tesla-Autos warfen die Frage auf: Was dürfen Hersteller zu ihren Fahrassistenten versprechen? Mercedes zieht nun in den USA deswegen einen Werbespot zurück.

Die neue E-Klasse kann automatisch die Spur wechseln und vieles mehr - ist aber kein autonomes Fahrzeug. Ein Spot, so US-Verbraucherschützer, erwecke jedoch diesen Eindruck Die neue E-Klasse kann automatisch die Spur wechseln und vieles mehr - ist aber kein autonomes Fahrzeug. Ein Spot, so US-Verbraucherschützer, erwecke jedoch diesen Eindruck Quelle: Daimler

Atlanta - Tesla hat in den USA eine Debatte um teilautonome Fahrassistenten losgetreten, die nun auch Mercedes trifft. Der deutsche Hersteller hat eine Fernsehwerbung für die neue E-Klasse zurückgezogen, nachdem Verbraucherschützer diese als „irreführend“ bezeichnet hatten. Das berichtet „Automotive News“.

Die aktuelle Mercedes E-Klasse Die aktuelle Mercedes E-Klasse Quelle: Daimler Die Mercedes E-Klasse ist mit fortgeschrittenen Fahrassistenz-Systemen wie ACC, aktivem Spurwechsel-Assistenten und automatischer Lenkung lieferbar. Mercedes vermarketet das Paket als „Drive Pilot“ und hat bei der Markteinführung verlauten lassen: Wenn die E-Klasse dürfte, könne sie auch komplett allein fahren.

Die Verbraucherschützer kritisieren, die E-Klasse erfülle nicht die von der Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA definierten Kriterien für selbstfahrende Autos – die Werbung suggeriere aber etwas anderes und gebe damit eine „trügerische Sicherheit“.

Mercedes nahm den Spot daraufhin nun aus der laufenden TV-Kampagne für das Modell heraus. Man wolle keine Verwirrung zwischen den Möglichkeiten aktueller Fahrassistenten und zukünftigen, autonom fahrenden Automobilen erzeugen. Die E-Klasse sei kein autonomes Fahrzeug und werde von Mercedes nicht als solches positioniert, zitiert das US-Branchenmagazin eine Unternehmenssprecherin.

Video: Mercedes E Class 2017 DRIVE PILOT

(Hinweis: Bei diesem Video handelt es sich nicht um den von den Verbraucherschutzverbänden kritisierten Spot)

 

 

Quelle: Automotive News

Avatar von bjoernmg
Renault
23
Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.
Diesen Artikel teilen:
23 Antworten: